weather-image
14°

Gemeinderat Emmerthal nimmt Ernennungen vor / Sitzung nur mit Regularien / Kiga-Gebühren nicht behandelt

Für die Ehrenbeamten gab es Urkunden und Applaus

Emmerthal (gm). Fast reine Routine war die Sitzung des Gemeinderates Emmerthal am Donnerstag, in der die Ernennung von Ehrenbeamten der Feuerwehr im Mittelpunkt stand. Fast ausschließlich Regularien standen auf der Tagesordnung, die nach vorheriger Behandlung in den Fachausschüssen schnell abgehandelt waren. Das Thema über die Erhöhung der Kindertagesstättengebühren hingegen war ohne Angaben von Gründen von der Tagesordnung gestrichen worden.

veröffentlicht am 27.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 08:21 Uhr

270_008_4082707_lkae105_28.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die meisten der Amtsträger wurden während ihrer jeweiligen Jahreshauptversammlungen der Feuerwehren in ihren Ämtern als Ortsbrandmeister oder stellvertretendem Ortsbrandmeister bestätigt und wieder gewählt. Aber mit Dennis Below und Andreas Ende (Freiwillige Feuerwehr Welsede) sowie Daniel Werpup (Hagenohsen) wurden im Rahmen der Emmerthaler Ratssitzung drei Funktionsträger erstmals in das Ehrenbeamtenverhältnis für die kommenden Jahre einberufen. „Alle Kameraden wurden von der Mehrheit der jeweils stimmberechtigten Mitglieder ihrer Ortswehren dem Rat zur Ernennung vorgeschlagen“, resümierte der Vorsitzende des Emmerthaler Feuerwehrausschusses, Rolf Keller. „Unser Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke hat diesen Vorschlägen bereits zugestimmt“, informierte er.

Von Bürgermeister Andreas Grossmann gab es für die Ehrenbeamten eine Urkunde und von allen Ratsmitgliedern einen wertschätzenden Applaus.

Gemeindebrandmeister Willi Pflughaupt (l.) freute sich mit seinen örtlichen Führungskräften über deren Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis auf Zeit.

Foto: gm



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt