weather-image
24°
Kinderbettwäsche für „Rappelkiste“

Flüchtlingsfrauen nähen – und knüpfen dabei Kontakte

AERZEN/GROß BERKEL. Flüchtlingsfrauen aus dem „Mittwochstreff in der Domänenburg“ haben in den vergangenen Wochen im Rahmen eines Nähkurses Bettwäsche für die Kinder der Großtagespflegestelle „Rappelkiste“ in Groß Berkel gefertigt.

veröffentlicht am 08.02.2018 um 12:44 Uhr

Die Teilnehmerinnen des Nähkurses übergeben die Kinderbettwäsche in der Rappelkiste. Foto: sbr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Das war eine spontane Idee der Flüchtlingssozialarbeiterin des Fleckens Aerzen, Marie Sander, und mir“, berichtet Christine Brand vom örtlichen Familien- und Kinderservicebüro. „Um den Flüchtlingsfrauen zu zeigen, für wen sie die Bettwäsche genäht haben, wurde diese den Kindern und Tagesmüttern der Großtagespflegestelle persönlich übergeben“, erläutert Brand

Der Nähkurs fand – wie der übliche Mittwochstreff – im Raum des Deutschen Roten Kreuzes statt. Das Angebot hat sich als kreativer und zugleich kommunikativer Teil der Integrationsarbeit im Flecken Aerzen erwiesen. Diese Form des Kontaktes wird durch Marie Sander sowie die Flüchtlingssozialarbeiterin des Landkreises, Ariane Wurche, gefördert und begleitet. sbr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare