weather-image
16°
Gemeindefeuerwehr Aerzen zog Jahresbilanz / 499 Aktive sorgen für Sicherheit / Ernennungen

„Flecken Aerzen steht zu seiner Feuerwehr“

Aerzen (wj). 33 Brandeinsätze, davon ein Großbrand, drei Mittelbrände, sieben Kleinbrände und ansonsten Entstehungsbrände sowie 58 Hilfeleistungen von schweren Verkehrsunfällen bis hin zu Abstreuen von Ölspuren und Abpumpen von Wasser – die Feuerwehren im Flecken Aerzen waren 2008 erneut stark gefordert. Mit diesen Zahlen umrissen Gemeindebrandmeister Eckhard Bode und seine beiden Stellvertreter Friedhelm Senke und Jens Pieper das Einsatzgeschehen der Gemeindefeuerwehr Aerzen im vergangenen Jahr.

veröffentlicht am 03.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 10:41 Uhr

Bei der Versammlung wurden die Ernennungen offiziell bekannt geg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eine starke Truppe: Insgesamt 499 Aktive gehören den 14 Ortsfeuerwehren sowie den beiden Werkfeuerwehren der Aerzener Maschinenfabrik und der Firma Lenze an, hinzu kommen die beiden Musikzüge Grießem und Grupenhagen. Für die schnelle Brandbekämpfung ist derzeit die Gemeindefeuerwehr mit 25 Fahrzeugen unterschiedlicher Ausrüstung, 15 Tragkraftspritzen, fünf Stromerzeugern, 64 Atemschutzgeräten, 96 Funkgeräten, 67 Meldeempfängern und einem Hilfeleistungssatz (Schere und Spreizer) ausgerüstet.

Kinderfeuerwehr

ist im Kommen

Sehr detailliert berichteten über die Ausbildung Gemeindeausbildungsleiter Michael Schlie, über Gefahrgut Teambeauftragter Bernhard Witzky, über Atemschutz Gemeindeatemschutzbeauftragter Gerd Robert Schaper (insgesamt 197 ausgebildete Atemschutzgeräteträger), über Unfälle (insgesamt elf) Gemeindesicherheitsbeauftragter Günther Huchthausen, über die Kleiderkammer deren Wartin Dorothea Strüver und über die 175 Mitglieder starke Gemeindejugendfeuerwehr (103 Jungen und 72 Mädchen) deren Chef Heiner Pape. Dessen Jahresbericht befasste sich ausführlich mit den neun Jugendfeuerwehren des Fleckens als Nachwuchs für die Ortsfeuerwehren. Die Arbeit soll künftig noch früher ansetzen: Pape erläuterte eingehend die im Kommen begriffene Kinderfeuerwehr als „Vorausabteilung“.

Ob solchen Einsatzes mit Freiwilligkeit und Ehrenamtlichkeit aller Aktiven und Funktionsträger zollten Anerkennung und Dank Feuerschutzausschuss-Vorsitzender Heinz-Helmuth Puls, Abschnittsleiter West Jürgen Selle und Bürgermeister Bernhard Wagner, der versicherte: „Der Flecken Aerzen steht zu seiner Feuerwehr.“ Polizeioberkommissar Gerd Schwulera lobte die hervorragende Zusammenarbeit hinsichtlich der fachlichen Ausbildung und Schnelligkeit, wenn es gelte, Menschenleben zu retten.

Wechsel in

den Kommandos

Die in den letzten Monaten erfolgten Wahlen in den Ortsfeuerwehren bezüglich der Wehrführung wurden jetzt durch Gemeindebrandmeister Bode der Versammlung bekannt gegeben: Ortsbrandmeister (in Klammern die Stellvertreter) in Königsförde Andreas Uthe (Gerhard Blome), in Groß Berkel Hartwig zur Mühlen (Thomas Meyer), in Dehmke Michael Matzen (Thomas Beermann), in Reinerbeck Torsten Pieper (Torsten Pieper/Bruch), in Multhöpen Arno Neddermeyer (Dietmar Sievers) und in Reher stellvertretender Ortsbrandmeister Carsten Baumbach. Neuer Werkbrandmeister der Aerzener Maschinenfabrik ist Wolfgang Hiddemann und sein Stellvertreter heißt Helmut Dreyer.

Verabschiedet mit Dank und Präsenten wurden Dorle Strüver als Kleiderkammerwartin und Kassenwartin, Annika Bönick als stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwartin, Bernd Schwedler als Ortsbrandmeister Groß Berkel, Detlef Hölscher als stellvertretender Ortsbrandmeister Reher, Michael Schlie als Werkbrandmeister Aerzener Maschinenfabrik, Mathias Woltemathe als stellvertretender Werkbrandmeister Aerzener Maschinenfabrik und Rüdiger Kreft als Ortsbrandmeister Reinerbeck. Bürgermeister Bernhard Wagner überreichte ihnen neben den Entlassungsurkunden wertvolle Uhren zum Abschied. Neu ernannt für die nächsten drei Jahre wurden auf Gemeindeebene wieder Michael Schlie zum Ausbildungsleiter, Bernhard Witzky zum Beauftragten Team Gefahrgut, Gerd Robert Schaper zum Atemschutzbeauftragten, Günther Huchthausen zum Sicherheitsbeauftragten, Heiner Pape zum Jugendfeuerwehrwart und durch Neuwahl Rüdiger Kreft zum Gemeindekassenwart und Horst Schulzki zum Gemeindekammerwart.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare