weather-image

Feuerwehr streut kilometerlange Ölspur ab

Aerzen (tis). Die Ortswehren Aerzen, Reinerbeck und Reher wurden am Freitagabend zwischen 17.48 und 18.17 Uhr alarmiert, um eine kilometerlange Ölspur abzustreuen. Die schmierige Spur auf der Fahrbahn, die besonders für Zweiradfahrer gefährlich war, zog sich von der Reinerbecker Straße in Aerzen bis hin nach Reinerbeck, von dort weiter nach Reher und dann wieder zurück über die Bundesstraße 1 nach Aerzen, wo sie sich im Bereich des Hundeplatzes verlor. Die Feuerwehrkräfte waren knapp zweieinhalb Stunden im Einsatz, streuten etliche Säcke Ölbindemittel aus, um das vermutlich ausgelaufene Hydrauliköl über rund zehn Kilometer unschädlich zu machen. Ein Verursacher für die Ölspur konnte nicht ermittelt werden, sagte Gemeindebrandmeister Eckehard Bode.

veröffentlicht am 01.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 19:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare