weather-image
23°

Verkehrsverein Emmerthal will das Angebot in Kombination mit Werbung weiter ausbauen

Feriengäste nutzen verstärkt das Internet

Schätzen die Ruhe in Emmerthal (v. li.): Für Claudia Kühne und Mandy Wesche mit Bennet war das Internet eine wichtige Entscheidungshilfe. Verkehrsvereins-Vorsitzender Friedrich-Wilhelm Sander (li. Foto) will das Internetangebot deshalb ausbauen. Fotos: ubo

veröffentlicht am 07.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:41 Uhr

270_008_4228061_lkae102_07.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Emmerthal (ubo). Emmerthal ist reizvoll. Auch im Winter. Auf diesen kurzen Nenner bringen es die Gäste, die derzeit in der Ferienwohnung „Am Mönkeberg“ der Familie Sander in Lüntorf den Jahreswechsel verbringen. Nun wahrlich kein klassischer Urlaubsort – und trotzdem lockt das 500-Einwohner-Dorf die Besucher. „Wir wollten zum Jahreswechsel nicht so weit fahren und kamen dabei auf das Weserbergland mit seiner reizvollen Landschaft und seinem Schnee“, erklärt Claudia Kühne, die zusammen mit Matthias Siemer und der Familie Thomas, Mandy und Bennet Wesche aus Braunschweig in Lüntorf zu Gast ist. „Zudem wollten wir das neue Jahr ruhig und gemütlich angehen.“ Auf die Gemeinde Emmerthal sind sie durch eine Anzeige in einem Sonntagsjournal aufmerksam geworden, im Internet informierten sie sich anschließend über die Ferienwohnungen.

Und damit gehen sie den inzwischen nahezu klassischen Weg, wie verstärkt mit dem Internet die Urlaubsquartiere ausgewählt werden. Darauf will auch der Verkehrsverein Emmerthal als Interessenvertretung von 33 Vermietern mit 277 Gästebetten stärker reagieren. Was die Feriengäste erwarten, beschreibt Claudia Kühne: „Nachdem wir uns ein Urlaubsziel ausgesucht haben, möchten wir bereits zu Hause sehen, wie die Landschaft und die Wohnung oder das Zimmer aussehen. Das geht natürlich nur über die Bilder, die die jeweiligen Vermieter ins Internet stellen.“

Friedrich-Wilhelm Sander aus Lüntorf, Vermieter der Ferienwohnung und Vorsitzender des Verkehrsvereins, hat sich in den vergangenen Jahren stark dafür eingesetzt, das Internet intensiver zu nutzen. Der Verkehrsverein geht mit gutem Beispiel voran, viele Anbieter von Ferienwohnungen und Pensionen sind inzwischen mit einer eigenen Internetpräsenz auf Werbetour. Damit geht das Ziel auf, mit möglichst geringen Mitteln viel zu erreichen. Anzeigen wecken Neugierde auf die Gemeinde Emmerthal, das Internet liefert weitere Informationen. Eine Erfahrung, die auch Claudia Strüver von der gleichnamigen Pension in Latferde bestätigt. „Viele Gäste buchen und sehen sich die Wohnungen oder Zimmer im Internet an“, sagt sie. Zumindest: Die Pension ist nicht nur zur Saison der Radwanderer, sondern ganzjährig gut belegt.

Zwar gibt es keine offiziellen Übernachtungszahlen, da erst Beherbergungsbetriebe mit über neun Betten ihre Statistik offiziell melden müssen. Doch das Emmertal ist durchaus gefragt. Sander beispielsweise zählt in seiner Lüntorfer Ferienwohnung bis zu 200 Übernachtungen jährlich. „Ruhig gelegen, nicht überlaufen, aber kurze Wege zu den Sehenswürdigkeiten in der Region“ – so umschreibt der Verkehrsvereins-Vorsitzende die Einstellung zahlreicher Emmerthaler Urlaubsgäste. „Die fahren dann auch schon mal von hier aus zum Steinhuder Meer, um ein Fischbrötchen zu essen“, sagt Sander.

Deshalb informiert der Verkehrsverein mit seinen 49 Mitgliedern – neben den 33 Vermietern vier Gastronomiebetriebe ohne Vermietung und zwölf Förderer – nicht nur über Sehenswürdigkeiten wie Ohrbergpark oder Schloss Hämelschenburg, sondern über zahlreiche Ausflugstipps in der weiteren Umgebung. Hinzu kommen Veranstaltungshinweise und weitere Verbesserungen.

Der Etat, den die Mitglieder für den Verkehrsverein aufbringen, fließt fast vollständig in die Werbung. Er ist im sogenannten Schuppenprospekt der Hameln Marketing und Tourismus GmbH mit einer Auflage von 160 000 Exemplaren ebenso vertreten wie in einem Reisejournal des Weserbergland-Tourismus. Im Frühjahr will der Verkehrsverein dann verstärkt im niederländischen Bereich Anzeigen schalten, aus dem die Zahl der Gäste immer weiter angestiegen ist. „Die Niederländer haben früher im Sauerland oder Harz Urlaub gemacht, sind auf der Durchreise neugierig auf das Weserbergland geworden“, weiß Sander. Davon wollen die Beherbergungsbetriebe in Emmerthal unter dem Motto „Ein charmantes Stück Weserbergland“ ebenfalls profitieren.

Weit gediehen sind außerdem die Pläne, entlang des Weserradweges Gastgebertafeln mit Anzeigen der Vermieter aufzustellen. Als künftigen Schwerpunkt hat der Verkehrsverein die Wanderer im Blick. Sander: „Wir wollen unsere Wanderwege stärker in Augenschein nehmen. Dafür brauchen wir aber auch Leute vor Ort, die sie pflegen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?