weather-image
Preisgekrönte Tribute-Band gastiert in Emmerthal / Höhepunkt im Kulturprogramm 2018

Fans fiebern Abba-Open-Air entgegen

EMMERTHAL. Bisher haben weltweit mehr als eine Millionen Zuschauer die Konzerte der preisgekrönten Show von Abbafever besucht – im nächsten Sommer kommen auch die Fans in Emmerthal auf ihre Kosten. Über hundert Konzerten jährlich im In- und Ausland stehen laut Management bei den sieben Hamburgern auf dem Tourneeplan, um die Hits des schwedischen Quartetts auf die Bühne zu bringen. „Ein richtiger Kracher“, freut sich Emmerthals Kulturbeauftragte Andrea Gerstenberger, dass es ihr gelungen ist, die Tribute-Show als Open-Air-Konzert für den nächsten Sommer nach Kirchohsen zu holen.

veröffentlicht am 14.11.2017 um 16:07 Uhr

Sie haben sich den Hits der vier schwedischen Popstars verschrieben: die Musiker des Ensembles Abbafever, die mit ihrer Show nach Kirchohsen kommen. Foto: Abbafever
Christian Branahl

Autor

Christian Branahl Reporter / Newsdesk zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gute persönliche Verbindungen machen es möglich, die gefragte Formation am 18. August im Kulturprogramm der Gemeinde auf dem Marktplatz „Neue Mitte“ präsentieren zu können. Sängerin Anja Bublitz, zu der Gerstenberger Kontakte pflegt, war nicht nur bereits mit der plattdeutschen Band Godewind zu Gast in Emmerthal, sondern geht neuerdings außerdem mit Abbafever auf Tour.

Klar, das Kulturprogramm 2018 fällt nicht wie gewohnt umfangreich aus – was ein Jahr später wieder ausgeglichen werden soll, wie Gerstenberger sagt. „Dann starte ich wieder voll durch“, meint die ehrenamtliche Kulturbeauftragte. Trotzdem hat es der Veranstaltungsreigen wieder in sich mit der erfolgreichen Mischung aus Musik, Theater und Show mit überregional bekannten und heimischen Kulturschaffenden.

Lokalkolorit – dafür steht die Grohnder Weserbühne am 2. und 3. März zum Auftakt. „Garant für besonders unterhaltsame Stunden“, meint Gerstenberger über die Doppelaufführung der Komödie „Kusskuss und betreutes Wohnen“. Was in diesem Jahr als Experiment begann, soll am 21. April eine Neuauflage erleben: das „Schwarm Zwitschern“ – sozusagen die Emmerthaler Form des Rudelsingens. Publikum? Von wegen. Hits stimmen die Gäste gemeinsam an – „wir rocken alle zusammen das Rathaus“, lautet das Motto.

Mit gleich zwei Aufführungen der neuen Komödie kommt die Grohnder Weserbühne im März auf die Bühne. Foto: Weserbühne
  • Mit gleich zwei Aufführungen der neuen Komödie kommt die Grohnder Weserbühne im März auf die Bühne. Foto: Weserbühne
Lokalkolorit mit Spitzenleistung: Die Coffee House Jazzband Hameln präsentiert musikalische Erinnerungen. Foto: Agentur Band
  • Lokalkolorit mit Spitzenleistung: Die Coffee House Jazzband Hameln präsentiert musikalische Erinnerungen. Foto: Agentur Band

Als feste Größe gilt nicht nur das Felgenfest mit dem autofreien Sonntag im Weserbergland, sondern das passende Kulturangebot für Tausende von Teilnehmern, die dann in Kirchohsen Station machen. Im Bereich des Marktplatzes erleben sie ein umfangreiches Angebot – für Musik sorgt am 3. Juni bei „Rad(kul)tour“ die Band Reherklinik. Musikalische Nostalgie herrscht am 22. September, wenn die Hamelner Coffee House Jazzband ihr Programm „Memories“ mit Erinnerungen an die Zeit von Dixieland und Swing verspricht. Der Abend mit Gemeindearchivar Cord Hölscher, der mit historischen Fotos (und inzwischen auch Filmen) aus den Emmerthaler Ortsteilen fast schon Pflicht für viele Einwohner ist, folgt am 26. Oktober. Mit einer Doppelaufführung seiner Weihnachtsrevue am 1. und 2. Dezember krönt das Emmerthaler Blasorchester das Kulturjahr.

Also: Viel Programm für alle, die sich gerne an frühere Zeiten erinnern. Und dabei auch an die Hits von Abba als eine der weltweit populärsten Musikgruppen der 70er und 80er Jahre. „Dass ich jetzt fester Bestandteil dieser wundervollen Familie bin, freut mich riesig“, meint Sängerin Anja Bublitz über das Ensemble, das die Ohrwürmer der vier Schweden im August in Emmerthal erklingen lässt und die im September sogar in der Elbphilharmonie mit Abba-Star Benny Andersson am Piano gesungen hat. Gänsehautgefühle – übrigens mit dem Hit „Thank you for the music“. Dieses Lied wünscht sich übrigens auch die Kulturbeauftragte für das Open Air im Sommer. Gerstenberger: „Als Zugabe – das wär’s.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare