weather-image
11°

Polizei: Alkohol und überhöhte Geschwindigkeit waren im Spiel / Fahrer hatte Glück im Unglück

Fahrt eines 24-Jährigen endet an Hausmauer

Groß Berkel (tis). In einem Vorgarten und an einem Wohnhaus an der Straße „Auf der Insel“ endete in der Nacht zu Freitag die Fahrt eines 24-jährigen Hamelners mit einem Volvo Kombi in Groß Berkel. Unfallursache dürften nach Polizeiangaben Alkohol am Steuer und überhöhte Geschwindigkeit sein. Der 24-Jährige hatte Glück im Unglück und kam trotz des heftigen Aufpralls unverletzt davon.

veröffentlicht am 01.02.2013 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 21:41 Uhr

270_008_6153849_lkae101_0202.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gegen 1.40 Uhr war der 24-Jährige auf dem Dibbetweg in Groß Berkel mit seinem Volvo unterwegs und wollte dann nach links auf die Hamelner Straße (B 1) abbiegen. Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit kam der Kombi dann aber nach rechts von der Fahrbahn ab, durchschlug eine massive Grundstücksmauer und kam erst etliche Meter weiter an einem Wohnhaus zum Stehen, berichtete Polizeioberkommissar Eckhard Strunk von der Polizeistation Aerzen gestern auf Anfrage. Da es zunächst hieß, ein Pkw wäre in ein Wohnhaus gefahren, wurde neben dem Rettungsdienst und der Polizei auch die Ortsfeuerwehr Groß Berkel um 1.46 Uhr alarmiert.

„Der Pkw war aber nur gegen die Hauswand geprallt, hatte sie und einige Kellerfenster beschädigt. Auch war der Fahrer nicht im Fahrzeug eingeklemmt“, berichtet Groß Berkels Ortsbrandmeister Hartwig zur Mühlen. Die Feuerwehrkräfte konnten sich darauf beschränken, die Einsatzstelle auszuleuchten und abzusichern. Später beseitigten sie noch ausgelaufene Betriebsstoffe. Gegen 3.30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Der Volvo-Fahrer trug durch den Unfall keine ernsthaften Verletzungen davon. Ortsbrandmeister zur Mühlen: „Er hat sicherlich viel Glück gehabt, da der Volvo eine massive Grundstücksmauer durchbrochen und Mauerpfosten umgerissen hat.“ Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten allerdings Alkoholgeruch bei dem 24-Jährigen fest. „Wegen des Verdachts von Alkohol am Steuer wurde bei dem Hamelner eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt“, erklärt Polizeioberkommissar Strunk. Der Sachschaden an Pkw und Wohnhaus wird von der Polizei zusammen auf rund 15 000 Euro geschätzt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt