weather-image
24°

Europapolitiker besucht Schule und Betrieb

Aerzen/Emmerthal. Die beiden SPD-Ortsvereine Aerzen und Emmerthal haben am heutigen Mittwoch den Europa-Abgeordneten Bernd Lange anlässlich seiner Sommerreise zu Gast. Der frühere Studienrat am Gymnasium Burgdorf war zunächst von 1994 bis 2004 Europaabgeordneter, seit 2009 gehört er dem Gremium erneut für die Sozialdemokraten an. Unter anderem ist Lange Mitglied im Ausschuss für Internationalen Handel und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie. Am Vormittag wird er sich zunächst ins Goldene Buch Aerzens eintragen, bevor anschließend in der Schule im Hummetal zu Gast ist. Nachmittags besichtigt er in Emmerthal das Unternehmen Dr. Paul Lohmann, um dann bei einer Mitgliederversammlung der beiden SPD-Ortsvereine zu den aktuellen europäischen Themen Stellung zu beziehen.

veröffentlicht am 24.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 07:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?