weather-image
10°
NDR-Fernsehen sendet am Montag live aus Börry / Ein Beitrag auch aus dem Feuerwehrmuseum

Erntefest vor laufenden Kameras

BÖRRY. Bessere Werbung können sich die Verantwortlichen des Museums für Landarbeit und Landtechnik in Börry kaum vorstellen: Der NDR kommt mit einem Fernsehteam ins Ilsetal, um am nächsten Montag live in der Sendung „Mein Nachmittag“ mit Moderator Sven Tietzer über das traditionelle Erntefest zu berichten.

veröffentlicht am 14.09.2017 um 16:34 Uhr

Historische Landtechnik in Aktion erleben – das ist die Besonderheit in Börry. Und das interessiert auch das Fernsehen. Foto: Archi
Christian Branahl

Autor

Christian Branahl Reporter / Newsdesk zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kurz nach einem weiteren Planungsgespräch berichtet Rolf Keller vom Museums-Förderverein wenige Tage vor dem traditionellen Erntefest als Höhepunkt der Saison voller Erwartung: „Wir sind sehr gespannt.“

Handwerker, Musiker, Chöre und viele Mitwirkende mehr – natürlich können Besucher dabei sein, um zu erleben, wie eine Live-Sendung produziert wird – zeigen am Montag schon vor laufenden Kameras, was am Sonntag darauf für das große Publikum beim Erntefest auf dem Programm steht. „Da werden bestimmt viele Fernsehzuschauer neugierig, die Börry noch nicht kennen“, hofft Keller. Immerhin handelt es sich um ein Sendeformat des NDR, das gut zur Zielgruppe des Museums passt. „Mal eine ganz andere Form der Darstellung“, meint der Vorsitzende des Fördervereins über das unterhaltsame Nachmittagsprogramm im Fernsehen. Und der Moderator gilt laut NDR-Eigenwerbung als „ein wahrer Sympathieträger, den insbesondere seine lockere Art und sein Humor auszeichnen“. Für mehrere Sendungen ist Tietzer – 2012 gewann er übrigens den Bremer Fernsehpreis „Bestes Interview“ im Regionalwettbewerb der ARD – seit 2007 beim NDR verantwortlich.

„Ich freue mich wahnsinnig auf den Tag, alte Maschinen sind ja bekanntlich mein Herzblut“, meint der Moderator mit Blick auf den kommenden Montag. „Ich werde versuchen, im Museum für Landtechnik in Emmerthal viel in Bewegung zu setzten, denn“, so fügt Tietzer unter Hinweis auf seine gleichnamige Sendereihe hinzu: „Treckerfahrer dürfen das.“ Dabei macht er sich mit dem knallroten Porsche-Trecker namens Brunhilde auf den Weg, um Fans von alten Traktoren vorzustellen.

„Ich freue mich wahnsinnig auf den Tag – alte Maschinen sind ja bekanntlich mein Herzblut. Sven Tietzer NDR-Moderator
  • „Ich freue mich wahnsinnig auf den Tag – alte Maschinen sind ja bekanntlich mein Herzblut. Sven Tietzer NDR-Moderator

Einen wird er am Montag auch in Börry treffen. Museumswart Dieter Brockmann, der ebenfalls als plauderig und schlagfertig gilt, will dem NDR-Publikum den restaurierten Lanz Bulldog mit Baujahr 1938 vorstellen. Zu den weiteren Exponaten, die das Museum den Fernsehzuschauern zeigen will, gehört beispielsweise das ungewöhnliche Rapsglanzkäfer-Fanggerät aus dem Kriegsjahr 1942, auch die Frauen der Spinnstube zeigen ihr Können. Sabine Gattermann, die die Kunst am Spinnrad beherrscht, war es übrigens, die den Förderverein auf die Möglichkeit aufmerksam machte, für das Museum den NDR einzuladen. Keller: „Zwei Wochen, nachdem ich die Bewerbung eingereicht hatte, kam schon der Anruf: Wir machen das.“

Deshalb kommt der NDR nun am Montag, 18. September, nach Börry. Ein erheblicher Aufwand für kurze Sendezeit, wie der Sender auf Nachfrage erläutert. Das Team sei etwa ab 13 Uhr für Aufbau und Absprache vor Ort, mit dabei auch schon Reporter Sven Tietzer. Zur Sendung zwischen 16.20 bis 17.10 Uhr verfolgen zwei Kamerateams das Geschehen und werden zweimal für etwa vier Minuten live zugeschaltet. Übrigens: Schon am Vormittag wird ein Kamerateam zusammen mit der Autorin Bianca Zawadiak im Feuerwehrmuseum Emmerthal bei Dieter Wortmann einen etwa dreiminütigen Clip für die Sendung aufnehmen.

Ein Hintertürchen lässt sich der NDR allerdings offen: Da „Tietzer kommt“ bei besonderen Anlässen auch aktuelle Ereignisse berücksichtige, könnten bereits vereinbarte Themen und Termine kurzfristig entfallen. Die Redaktion werde sich dann um einen Ersatz-Termin bemühen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare