weather-image
27°
Cayan Altuntas arbeitet bei seinem FSJ in Emmerthal mit Grundschülern

Er ist mit vollem Herzen dabei

Emmerthal (gm). 35 000 junge Menschen nehmen jedes Jahr in Deutschland daran teil, helfen sechs bis 24 Monate lang bei sozialen, kulturellen oder ökologischen Projekten in Deutschland und der ganzen Welt. Cayan Altuntas absolviert sein Freiwilliges Soziales Jahr in der Grundschule und beim TSG in Emmerthal.

veröffentlicht am 07.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 18:21 Uhr

270_008_5297703_lkae101_0703.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von April bis August 2011 hatte er bereits als geringfügig Beschäftigter im Emmerthaler DRK-Kindergarten Neue Straße gejobbt. „Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen macht mir unheimlich Spaß“, erzählt der 21-jährige Türke, der in Deutschland geboren wurde. Nachdem ihm dieser Job so viel Freude bereitet hatte, konnte er seine Arbeit nahezu übergangslos an fast gleicher Stelle in der Verlässlichen Grundschule und bei der TSG Emmerthal fortsetzen.

In der TSG spielt der Hamelner bereits seit vielen Jahren selbst Fußball. „Im Verein, ich bin Stürmer in der 1. Herrenmannschaft, kennt mich ja sowieso jeder“, sagt Altuntas. Bei den Grundschülern ist er ebenso beliebt wie einst bei den Kindergartenkindern. Fast vierzig Stunden in der Woche ist der 21-Jährige im „Emmerthal-Einsatz“: „Circa 20 Stunden in der Grundschule und 19 Stunden auf dem Sportplatz oder in der Halle für die TSG“, rechnet er vor. Überstunden nehme er aber auch mitunter gerne in Kauf.

Sein schulischer Einsatz wird durch das DRK organisiert, das sich neben der TSG als Teilträger des Freiwilligendienstes engagiert. In der Grundschule organisiert er projektbezogenen Sportunterricht, führt die Kinder zum gemeinsamen Mittagessen und betreut sie am Nachmittag bei den Hausaufgaben. Verständigungsschwierigkeiten gibt es nicht, er spricht sehr gut Deutsch und hat einen super Realschulabschluss. Familienleben bedeutet für ihn als großer Bruder zweier jüngerer Geschwister, die alle noch gemeinsam im Elternhaus leben, alles.

Bei der TSG trainiert der lizenzierte Nachwuchstrainer die Fußball B-Jugend und hilft auch schon mal in der F-Jugend aus. „Ich bin ja eigentlich mehr Emmerthaler als Hamelner“, gibt er zu. „Hier in Emmerthal werde ich von vielen Leuten freundlich gegrüßt, ohne sie persönlich zu kennen“, freut er sich über seinen Beliebtheitsgrad. Neben der Jugendarbeit im Fußballbereich erstellt Cayan Altuntas aber gerade auch die neue Homepage der TSG-Fußballer und engagiert sich bei Projekten in sportlichen und vereinsinternen Bereichen. Sein Rüstzeug dafür hat er in verschiedenen Seminaren erlernt, die durch den Hauptträger seines Freiwilligen Sozialen Jahres, den ASC Göttingen, organisiert und ausgerichtet werden. „In der vereinsinternen Kommunikation, bei den Bausteinen der Jugendarbeit, aber auch im Versicherungs- und Pressewesen bis hin zur Eventorganisation und dem Sportmanagement bin ich fit“, sagt Altuntas. Seit Kurzem ist er auch im TSG-Hauptvorstand tätig. Und sein Mentor, TSG-Chef Rudolf Welzhofer, sagt über ihn: „Den Jungen kannst Du überall einsetzen, der macht seinen Job gerne und gut.“ Ob im Organisationsstab des Emmerthaler Silvesterlaufes oder im Service beim Kinderkarneval, er sei immer mit vollem Herzen dabei.

Der FSJler Cayan Altuntas bei der Hausaufgabenbetreuung in der Verlässlichen Grundschule Kirchohsen.

Foto: gm

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare