weather-image
23°

Haushaltsberatungen: CDU und FWE fühlen sich erpresst – und verlassen empört den Saal

Eklat im Emmerthaler Rat

Emmerthal. Die Ratsmitglieder von Union und Freien Wähler schäumten, sprachen von Erpressung – und verließen wutschnaubend den Sitzungssaal. „Ihr stimmt dem Haushalt zu oder wir kürzen bestimmte freiwillige Leistungen“, formulierte Matthias Koch für die Opposition den Vorwurf an die Mehrheitsgruppe und die Begründung für den Auszug. SPD und Grüne blieben mit den Verwaltungsvertretern allein zurück, verabschiedeten den umstrittenen Haushalt 2014 schließlich im Alleingang. Einen solchen Eklat hat es im Emmerthaler Gemeinderat in dieser Form noch nicht gegeben. Und eine derart hitzige Diskussion wohl ebenfalls nicht.

veröffentlicht am 15.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:41 Uhr

270_008_6935565_lkae100_1502_pn_YT3_2836.jpg

Autor:

Karl-Hermann Schmitt


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt