weather-image
22°

Umbau des Dorfgemeinschaftshauses in Reher bleibt weiter Thema / Gemeinde will zunächst Untersuchung abwarten

Einwohner fühlen sich in ihrem Engagement ausgebremst

Grießem (wj). Es war voraussichtlich die letzte Sitzung des alten Ortsrates Reher in dieser Legislaturperiode. Entsprechend groß, wohl auch wegen des großen Interesses an den wesentlichen Tagesordnungspunkten, war die Zahl der Zuhörer aus Grießem, Reher und Reinerbeck. Hinsichtlich der Themen Umbau Dorfgemeinschaftshaus Reher und Verlegung des Bolzplatzes Reinerbeck bewies Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi (WGR) Bürgernähe – sie unterbrach die Sitzung, um die Einwohner zu diesen Punkten zu hören und wohl auch, um ihnen Gelegenheit zu geben,„Dampf abzulassen“.

veröffentlicht am 16.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 07:41 Uhr

270_008_4703817_lkae102_1308.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Allerdings blieb es an diesem Abend lediglich bei einem Sachstandsbericht des Ersten Gemeinderates Andreas Wittrock zum Umbau. Hier sollen nach dem Willen der Dorfgemeinschaft die früheren Lehrerwohnungen mit in das DGH integriert werden – das Nutzungskonzept liegt vor.

„Dazu ist eine Untersuchung des Gebäudes aber unerlässlich“, so Wittrock, „und die ist erst zur Hälfte erledigt. Danach sind weitere Beratungen mit dem bestehenden Arbeitskreis nötig, auch hinsichtlich der Kosten-Nutzung-Rechnung“.

Dem hielt Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi entgegen, es entstehe der Eindruck, „die Engagierten in Reher werden ausgebremst“ – das aber müsse unbedingt verhindert werden. Wittrock entgegnete, dassdie bisherigen Leistungen des Arbeitskreises seitens der Gemeinde durchaus anerkannt würden. Er blieb aber dabei, dass das Ergebnis der abschließenden Untersuchungen erst abgewartet werden müsste. Dieses soll in Kürze vorliegen.

Das ehemalige Lehrerwohnhaus soll laut Wunsch der Einwohner für die Dorfgemeinschaft genutzt werden. Foto: wj



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?