weather-image
25°

Einschränkungen beim Feuerwerk

Aerzen (red). Der Flecken Aerzen weist aus Anlass der Änderung der 1. Verordnung zum Sprengstoffgesetz darauf hin, dass das Verbot des Abbrennens pyrotechnischer Gegenstände jetzt auch in der unmittelbaren Nähe von Reetdach- und Fachwerkhäusern gilt. In einer Mitteilung bittet die Gemeinde alle, die sich das Silvesterfeuerwerk als besonderen Willkommensgruß des neuen Jahres vorbehalten, diese Bestimmungen einzuhalten und die Fachwerkbausubstanzen in allen Aerzener Ortsteilen nicht zu gefährden. Das gilt insbesondere auch vor dem Hintergrund einer möglichen Haftung im Schadensfall, wie Erster Gemeinderat Andreas Wittrock weiter ausführt. Die Nichteinhaltung dieser Bestimmung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einem Bußgeld geahndet werden, teilt die Gemeinde dazu mit. Bei Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen stand bislang die Sicherstellung des Immissionsschutzes (Lärmemission) im Vordergrund. Der vorbeugende Brandschutz war Antrieb für die Änderung der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz und nahm den Schutz der Reetdach- und Fachwerkhäuser in seine Bestimmung auf. Näheres macht ein Erlass des niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit deutlich. Bei handgeworfenen pyrotechnischen Gegenständen kann davon ausgegangen werden, dass ein Schutzabstand außerhalb der Wurfweite, im Regelfall 25 bis 30 Meter, ausreichend ist. Bei dem sogenannten Hochfeuerwerk mit Raketen ist von höheren Reichweiten und erhöhten Brandgefährdungen auszugehen, weshalb ein Mindestabstand von 200 Metern zu den Fachwerkhäusern notwendig erscheint.

veröffentlicht am 30.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?