weather-image
23°

Selbst unter widrigen Wetterbedingungen gelten strenge Reglements

Eine Frage des traditionellen Stils

Aerzen (sbr). Lokalmatadorin Michaela Flegel vom Kutschenfahrverein Aerzen/Ahorn konnte trotz widriger Wetter- und Platzverhältnisse vor allem am ersten Turniertag die Kreismeisterschaft im Fahrsport für sich entscheiden. Vizemeister wurde im Aerzener Ortsteil Ahorn Axel Beek vom Reit- und Fahrverein Bad Pyrmont- Hohenborn.

veröffentlicht am 31.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 07:21 Uhr

Stilvoll und traditionell statt praktisch und dem Wetter angepasst musste die Kleidung der A-Klasse-Fahrer beim Turnier sein.  F
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es war wieder einmal alles vom eingespielten Fahrturnierteam hervorragend vorbereitet worden: Der langanhaltende Regen aber verwandelte die Grasnarbe auf dem Dressurplatz und die natürliche Geländestrecke in einen glitschigen, für Ross und Kutscher schwer berechenbaren Untergrund. „Angereist waren wir bereits am Freitagabend und wurden prompt mit Sturm, Blitz, Donner und heftigen Regenschauern empfangen“, erzählen Mona und Arno Bernecker sowie Tochter Pia. Nachdem sich der frühe Samstagmorgen ganz hoffnungsvoll den drei Campern aus Burgdorf und ihren Vierbeinern Luna, Luzi und Linda im Padock präsentierte, öffnete der Himmel fast pünktlich zum Turnierbeginn immer wieder seine Schleusen.

Während die Einsteiger im Fahrsport noch auf Regenzeug zurückgreifen durften, verlangt das Reglement von den A-Klasse-Startern Traditionsbewusstsein und die entsprechende Kleidung im Stil Benno von Achenbachs, wie der sportliche Berater des Turniers, Ulrich Telle, berichtet. Auch die beiden Fahrerinnen Mona und Pia Bernecker samt ihres „Navigationssystems“ Arno hatten so ihre Schwierigkeiten mit dem herbstlichen Wetter. „Wir sind jetzt bereits zum wiederholten Male völlig nass geregnet, aber was soll’s, wir lassen uns die Laune nicht vermiesen angesichts des schönen und abwechslungsreichen Geländes“, stellen die drei nach der ersten Besichtigung des Hindernisparcours fest. Am Ende schaffte es Pia Bernecker vom Pony-Club Hohenfels-Botzum mit ihrem Pferd Luna im Stil-Hindernisfahren Klasse E-Einspänner sogar nach ganz oben auf das Siegertreppchen.

Und auch der als Open-Air-Konzert geplante Auftritt der heimischen Big Band „Star Dust“ hatte unter dem Regen zu leiden. „Normalerweise ist es hier immer viel wärmer“, bestätigte Bandleader Karl-Heinz Hölscher und heizte mit seiner Big Band mit flotten Jazzklängen ordentlich ein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?