weather-image
23°

Eine deutsch-französische Freundschaft in Aerzen

Aerzen (sbr). Bad Pyrmont war ganz vorne mit dabei, Hameln hat es gleich viermal, doch Aerzen konnte bislang nur zuschauen. Das soll sich jetzt ändern. Bewohner des Fleckens engagieren sich für eine Städtepartnerschaft.

veröffentlicht am 03.05.2012 um 16:19 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 14:41 Uhr

Maike Brakhan und Jacqueline Breuer (re.) möchten in Aerzen einen deutsch-französischen Freundeskreis ins Leben rufen
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aerzen (sbr). Bad Pyrmont war ganz vorne mit dabei, Hameln hat es gleich viermal, doch Aerzen  konnte bislang nur zuschauen. Das soll sich jetzt ändern. Bewohner des Fleckens engagieren sich für eine Städtepartnerschaft.

„Bereits 836 wurde die erste und damit wohl auch älteste europäische Städtefreundschaft zwischen Paderborn und dem französischen Le Mans urkundlich erwähnt“, sagt Maike Brakhan. Diesem historischen, deutsch-französischen Vorbild möchte sie gemeinsam mit Jacqueline Breuer nacheifern. Sie wollen einen deutsch-französischen Freundeskreis gründen, aus dem sich ihrem Wunsch nach vielleicht eine offizielle Städtepartnerschaft entwickeln soll. Wer Lust hat, an einem deutsch-französischen Kulturaustausch teilzunehmen, ist herzlich eingeladen, am Mittwoch, 9. Mai, um 19 Uhr in die Mensa der Domänenburg zu kommen.

Wie die beiden frankophilen Frauen auf die Idee gekommen sind und was sie planen, um weitere Aerzener mit ihrer Leidenschaft anzustecken, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?