weather-image
13°

Grohnder Weserbühne probt für den „Wunderdoktor aus Afrika“ / Kartenvorverkauf startet am Mittwoch

Ein Schwank mit gar wunderlichen Pillen

Grohnde. Das Stück sitzt – jetzt wird noch an den Feinheiten gefeilt. Mit Hochdruck arbeiten die Schauspieler der Grohnder Weserbühne an ihrer Aufführung „Der Wunderdoktor aus Afrika“, ein Schwank von Erich Koch.

veröffentlicht am 11.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:41 Uhr

270_008_6921872_lkae101_1102_IMG_2742_2_.jpg

Autor:

Uwe Bosselmann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zum Stück: Beate und Uwe sind lange und unglücklich verheiratet. Ihr Sohn Rolf weiß zwar sehr viel, seine Fähigkeiten halten sich allerdings in engen Grenzen. Eines Tages erhält Beate einen Brief von ihrer Tante, in dem ihr eine Erbschaft in Aussicht gestellt wird, wenn Sohn Rolf heiratet. Er soll Pia, die nicht gerade schöne Tochter von Erika, die ebenfalls kein Fotomodell ist, heiraten. Erika ist unverheiratet und sucht einen Mann. Opa Albert ist derweil krank. Ihm soll ein Doktor aus Afrika helfen, den der Viehhändler Heinz ins Dorf bringt. Reporterin Luise bekommt Wind von der Sache und würde darüber gerne eine Reportage schreiben. Plötzlich sind alle von den Methoden des Doktors so angetan und schlucken die vermeintlichen Wunderkügelchen. Allerdings entfalten sie bei den Wundergläubigen eine seltsame und nicht immer vorhersehbare Wirkung. Als Heinz versehentlich die falschen Kügelchen schluckt, sieht sich Erika ihrem Ziel näher. Die Wunder häufen sich und in den Schlafzimmern tummeln sich Tiger, Löwen, Hunde und Kängurus. Irgendwann lässt jede Wirkung nach und dann sieht sich mancher in seiner selbst aufgestellten Falle wieder.

Am Freitag, 7. März, um 19.30 Uhr feiert „Der Wunderdoktor aus Afrika“ seine Premiere im Kulturzentrum Emmerthal. Die zweite Aufführung findet am Samstag, 8. März, um 19.30 Uhr ebenfalls im Kultuzentrum Emmerthal statt. Einlass ist jeweils eine Stunde zuvor. Am 14. und 15. März steht jeweils um 19.30 Uhr der Wunderdoktor in der Grohnder Sporthalle auf der Bühne. Bei den Aufführungen können sich die Zuschauer mit Speisen und Getränken verpflegen. Eine weitere Aufführung des Stückes ist am 29. März um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Marienau geplant. Der Eintritt zu allen Vorstellungen beträgt jeweils 6 Euro für Erwachsene und Kinder. Karten können im Vorverkauf am Mittwoch, 12. Februar, und Mittwoch, 19. Februar, in der Zeit von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr im Vorraum der Grohnder Sporthalle erworben werden. Für telefonische Anfragen steht Familie Näke (05155/ 6459) zur Verfügung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?