weather-image
13°

Verein will Sportplatz bewässern

Ein Hydrant soll die Lösung bringen

REHER/GRIESSEM. Während sich die Anwohner Grießems über mangelnden Druck in der Wasserversorgungsleitung vor allem in den späten Nachmittagsstunden beschwerten, weil Waschmaschinen und andere technische Geräte den Dienst versagten und die Dusche nur noch tröpfelte, denkt im Nachbarort Reher der Sportverein TSV Germania Reher über eine Bewässerung des Sportplatzes nach.

veröffentlicht am 02.11.2018 um 17:28 Uhr

Am Sportplatz Reher soll ein Hydrant aufgestellt werden, der nicht nur zur Bewässerung des Platzes dient, sondern auch als Wasserentnahmestelle für Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehr. Foto: sbr
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Das erste Problem war im Rathaus bisher nicht bekannt und wird umgehend überprüft“, sagt Aerzens Erster Gemeinderat Andreas Wittrock zu. Und auch für den Sportplatz in Reher werde bereits intensiv an einer Lösung gearbeitet. Zum Sachverhalt: Bisher wurde der Sportplatz über einen Brunnen mit Hilfe einer Tauchpumpe bewässert, die von einem Aggregat angetrieben wurde. „Das ist sehr arbeitsintensiv, weil immer wieder das Aggregat nachgetankt und die Schlauchleitung verlegt werden muss“, erklärt Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi. Daher ist es der Wunsch des Sportvereins, einen Hydranten in Sportplatznähe zu installieren. Die technischen Voraussetzungen dazu seien gegeben, so die Ortsbürgermeisterin. Über den Hydranten könnte dann ein Bewässerungswagen gespeist werden, den der Sportverein in Eigenleistung beschaffen möchte. Wittrock sieht in der Installation eines weiteren Hydranten in Reher eine sinnvolle Lösung – nicht nur zur Bewässerung des Sportplatzes. „Dadurch könnten wir eine weitere Möglichkeit zum Auftanken der Tanklöschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr schaffen und den Brandschutz stärken“, so Wittrock.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt