weather-image
18°
Museums-Eisenbahner Benedikt Vogelsteller ist geprüfter Zugführer

Ein Hobby mit Signalwirkung

Groß Berkel (red). Als Eisenbahner mit Leib und Seele zeigt sich Benedikt Vogelsteller. Seit seinem Eintritt in den Verein Landeseisenbahn Lippe im Jahre 2007 gehört er zu den aktivsten Mitgliedern im Freundeskreis der Extertalbahn. Morgens der Erste auf dem Hof, abends unter den Letzten, die gehen – das ist bei dem 21-jährigen Eisenbahnfreund keine Seltenheit.

veröffentlicht am 03.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 23:41 Uhr

Und Abfahrt! Alle Fahrgäste sind soeben am Bahnhof Bösingfeld ei
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Während er beruflich dafür sorgt, dass in Aerzen und Umgebung in allen Haushalten frisches Wasser aus den Hähnen kommt, kümmert er sich bei der Landeseisenbahn Lippe unter anderem darum, dass die Wagen vor der Zugfahrt mit Wasser gefüllt sind, die Heizungen laufen und auch sonst alles in Ordnung ist. In kurzer Zeit hat sich Benedikt Vogelsteller in vielen Bereichen sachkundig gemacht, so dass er sowohl bei der Streckenunterhaltung als auch bei der E-Lok-Restaurierung mitwirkt und in allen weiteren Arbeitsbereichen zu finden ist. Besonders am Herzen lag ihm natürlich immer der Betriebsdienst: „Rangieren im Bahnhof, Zugbegleitung, Arbeitszugdienst mit dem Turmtriebwagen und Postendienst, das hat mich von Anfang an sehr interessiert“, so der junge Eisenbahner, der auch gerne alte und stillgelegte Bahnstrecken der Umgebung erkundet.

Dank seiner Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit wurde er dann auch schnell in die Ausbildung zum Betriebseisenbahner übernommen. So fand man ihn oft an den Samstagen schon früh als Rangierer (in Ausbildung) im Einsatz, und bei den Zugfahrten machte er sich als Zugführer-Anwärter nützlich. Nach erfolgreicher schriftlicher Prüfung musste er seine Fähigkeiten beim Rangieren, bei der Bremsprobe und im Fahrdienst unter Beweis stellen. „Gerade bei Zugführern hatten wir zur Zeit einen Engpass“, so der örtliche Betriebsleiter Matthias Sievers aus Osterwald, „deshalb sind wir froh, dass Benedikt sich mit Begeisterung für den Dienst als Zugführer interessiert.“

Jetzt darf er zu seiner schnittigen Uniform endlich die rote Schärpe tragen, die den Groß Berkeler als verantwortlichen Zugführer kennzeichnet, denn: Nach intensiver Ausbildung in Theorie und Praxis hat Benedikt Vogelsteller nun seine Zugführerprüfung bestanden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare