weather-image
12°
Trapper und Siedler bauen ihr Lager am Grohnder Fährhaus auf / Bundesschau der Shetland-Ponys

Ein Hauch vom Wilden Westen an der Weser

Grohnde (ag). „Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Grohnde an …“ Das sollte er laut Veranstalter zumindest am Wochenende am Grohnder Fährhaus. Von Freitag bis Sonntag hatten die Trapper und Siedler aus dem „Emmer Valley“ ihre Zelte direkt unterhalb des Gasthauses an der Weser aufgeschlagen. Die Familien Schriegel, Schaper, Heinrich und Rattay lebten historischen Amerikanismus zum Anschauen vor und übernachteten sogar, wie vor 150 Jahren, stilecht in Baumwollzelten. Wäre nicht die Fähre im Hintergrund gependelt, es hätte auch eine Szene aus dem Filmklassiker „40 Wagen westwärts“ sein können.

veröffentlicht am 08.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 22:21 Uhr

270_008_4165921_lkae102_08.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir haben Siedler und Militär aus Rinteln und Berlin eingeladen, und Dirk Bohr, Fallensteller und Jäger, ist aus Melle ins Weserbergland gekommen“, erzählt Mitorganisator Kurt Schriegel aus Grohnde. Der Trapper Bohr mit seiner greifvogelverzierten Fellmütze und Kochofen war die Attraktion des Camps, das Lagerfeuerromantik aufkommen ließ.

Was fehlte, waren Cowboys, Indianer und Zuschauer. Dass kaum Besucher den Weg nach „Little America“ gefunden hatten, lag wohl am schlechten Wetter, das auch der Grund dafür war, dass geplante Aktionen wie Planwagenfahrten nicht stattfanden. Ein aufwendiges und teures Genehmigungsverfahren des Landkreises Hameln-Pyrmont zum Tragen von Waffen hielt, laut Kurt Schriegel, die eingeladenen Cowboys davon ab, an die Weser zu kommen. „Schade und absolut unverständlich. Ein paar Kilometer weiter im Kreis Holzminden wäre das kein Problem gewesen“, so der Grohnder. Für Pferdenarren gab es vorm Grohnder Fährhaus eine Bundesschau für American Shetland Ponys, bei der es am Sonntag einige der kleinen Pferdchen, die Arabern ähneln, zu kaufen gab.

Stilecht: Die Westernfans hatten ihr Lager aufgeschlagen.
  • Stilecht: Die Westernfans hatten ihr Lager aufgeschlagen.
American Shetlandponys werden vorgeführt.
  • American Shetlandponys werden vorgeführt.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt