weather-image
29°
1. Weinpromenade auf Schloss Schwöbber lockte Gäste aus nah und fern

Edle Weine vor historischer Kulisse

Genießen die Atmosphäre:

veröffentlicht am 05.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 01:21 Uhr

270_008_4133104_lkae103_06.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Brigitte und Hartmut Blaschy aus Königslutter, Doris und Gerhard Möllhoff aus Lautenthal.

Schwöbber (ag). „Einfach mal Lust auf Wein machen“, das war die Idee von Karsten Wierig, Direktor vom Schlosshotel Münchhausen, und seinem Gastronomieleiter und Sommelier Oliver Fabris. Und so hatten sie am Wochenende bei herrlichem Sommerwetter zur 1. Weinpromenade auf Schloss Schwöbber eingeladen.

Untermalt von Live-Musik der „Dixie Kings“ präsentierten im Barockgarten vor der unvergleichlichen Kulisse des Renaissanceschlosses 15 Weingüter aus Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich ihre Spitzengewächse. Allesamt stehen sie seit Jahren auf der Karte von Schlosskeller und Gourmetrestaurant und boten eine bunte Mischung von Winzersekten, Rot- und Weißweinen zur Verkostung. Ein Angebot, das Gäste aus nah und fern anlockte. „Wo kann man für diesen Preis schon über 40 verschiedene Spitzenweine aus so unterschiedlichen Regionen ganz ungezwungen probieren. Das ist einfach toll“, freute sich Hartmut Blaschky aus Königslutter. Zusammen mit seiner Frau Brigitte und Doris und Gerhard Möllhoff aus Lautenthal genoss er die Atmosphäre.

270_008_4133103_lkae102_06.jpg

„Ein schönes Fest in einer wunderbaren Kulisse, bei dem wir den Gästen zeigen können, was für vielseitige Weine es gibt“, sagte Caroline Diel vom Schlossgut Diel an der Nahe. Für sie war es ein Besuch bei Freunden. Kennt sie doch Karsten Wierig und Oliver Fabris als Nachbarn aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Johann Lafer auf der Stromburg. „Dass Oliver Fabris befreundete Winzer und Kollegen eingeladen hat, schafft eine lockere, persönliche Atmosphäre, die auch beim Gast so rüberkommt“, war sich Dirk Cannova, Sommelier des Jahres 1994 und Repräsentant des Weingutes Robert Weil, sicher. „Wir wollen hier nicht mit Oechslegraden und Bodenwerten um uns werfen – wer sie möchte, bekommt sie natürlich. Aber wir wollen in erster Linie den Wein näherbringen. Es ist Kultur, das ist die eine Seite; aber es soll Spaß machen.“ Im nächsten Jahr soll es wieder eine Weinpromenade geben.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare