weather-image
16°

Großer Saal vom „Lönskrug“ verwandelt sich in ein Lichtspielhaus

Dorfkino-Saison startet

GRUPENHAGEN. Vorhang auf, Film ab! Der DRK-Ortsverein Grupenhagen-Multhöpen startet in Kooperation mit Peter Kluwe als Organisator in die mittlerweile dritte Dorfkino-Saison in Grupenhagen. Immer im Winterhalbjahr vom Oktober bis März verwandelt sich der große Saal der Grupenhäger Gaststätte „Lönskrug“ in ein Lichtspielhaus.

veröffentlicht am 27.09.2018 um 17:53 Uhr

Freuen sich auf die dritte Dorfkino-Spielzeit: Die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Christa Grote sowie Peter Kluwe als Organisator. Foto: sbr
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit „Ziemlich beste Freunde“ (10. Oktober), „Wasser für die Elefanten“ (7. November), „Monsieur Claude und seine Töchter“ (5. Dezember), „Birnenkuchen mit Lavendel“ (16. Januar 2019), „Wer früher stirbt ist länger tot“ (13. Februar 2019) und „Willkommen bei den Hartmanns (13. März 2019) wollen die Verantwortlichen an den überwältigenden Erfolg der beiden vorausgegangen Dorfkino-Spielzeiten anknüpfen.

„Am Ende der Saison haben wir immer eine Abfrage gestartet, welche Filme das Publikum sehen möchte und daraus eine Wunschliste erstellt. Die Beliebtesten haben wir dann für die kommende Saison auf den Spielplan gesetzt. Das hat sich bisher sehr gut bewährt“, verraten die DRK-Ortsvereinsvorsitzende Christa Grote und Peter Kluwe als Organisator des Dorfkinos ihr Erfolgsrezept.

Wie bereits in den Vorjahren beginnt das Dorfkino jeweils mittwochs um 19 Uhr. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Das Gasthaus „Lönskrug“ hält für die Dorfkino-Besucher Speisen und Getränke von einer kleinen Karte bereit.

„Wenn die Küche uns ein Zeichen gibt, unterbrechen wir den Film und essen gemeinsam. Auch das kommt beim Publikum sehr gut an und fördert die Gemeinschaft“, berichtet Peter Kluwe aus Erfahrung.

Eine Anmeldung zum Besuch des Dorfkinoabends ist nicht erforderlich, bei Gruppen aber wünschenswert. „Eintritt kostet das Dorfkino nicht, aber niemandem wird verwehrt werden, wenn er eine Austrittsspende in den vorgesehenen Spendentopf wirft“, erklärt Peter Kluwe weiter.

Der Organisator möchte sich an dieser Stelle bei allen bisherigen Gebern bedanken, die mit ihrer Spende die Anschaffung von Filmvorführ-Equipment ermöglicht haben, um noch mehr Filmgenuss beim Dorfkino bieten zu können.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?