weather-image
27°
Künstler und Kunsthandwerker laden nach Deitlevsen ein

Dorf als kulturelle Hochburg

Deitlevsen (red). Ein kleines Dorf will am letzten August-Wochenende wieder ganz groß herauskommen. Der Emmerthaler Ortsteil Deitlevsen möchte sich dann als kultureller Mittelpunkt des nördlichen Weserberglands darstellen. Auf Timms Hof, direkt an der Straße nach Lüntorf und Ottenstein gelegen, versammeln sich inzwischen zum vierten Mal Künstler und Kunsthandwerker, um ihre Kunst den Besuchern aus nah und fern zu präsentieren.

veröffentlicht am 13.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 07:41 Uhr

270_008_5741351_lkae107_1108.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Noch vor dem Hoftor dient eine Oldtimer-Schau, die von Carsten Nitzsche, Vorsitzender des Treser-Clubs, organisiert wird, als Blickfang. Auf dem Hof arbeitet der Bildhauer Jan Ehlers an seinen kräftigen Holzskulpturen und zeigt eigene keramische Arbeiten. Ein Imker bietet Honig an, der Schrott-Art-Ist zeigt, wie aus altem Metall spannende Objekte entstehen. In der großen restaurierten Fachwerk-Diele leuchten in warmem Licht Hunderte von Glasobjekten der Glasdesigner. Dort ist auch das Handwerk des Filzens zu beobachten.

In Hans Wittes Druckerei der Edition Einstein können die Besucher das historische Handwerk der „Schwarzen Kunst“ des Johannes Gutenberg kennenlernen und selbst ausüben, indem sie sich ein Hoffest-Plakat eigenhändig drucken. Oben in der Galerie führt die Porzellanmalerin Karin Koch ihre grazile Kunst vor ebenso wie der Nadelmaler Markus Duschek, der riesige historische Bilder in unglaublich feiner Manier stickt. Gleich nebenan praktiziert Monika Fischer ihre kunstvolle Motiv-Stickerei. Und in der Art eines alten Schreibmeisters überträgt der Kalligraph Walter Dorn akribisch und höchst konzentriert mithilfe spezieller Federn und Tinten alte Schriftzeichen auf sein Pergament.

Dieter Timm, Hans Witte und Carsten Nitzsche als Veranstalter dieses Kunst- und Kulturwochenendes legen Wert darauf, dass die Aussteller ihre Kunst den Besuchern auch wirklich vorführen und mit ihnen darüber ins Gespräch kommen. Während des gesamten Wochenendes ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Geöffnet ist der Markt am 25. und 26. August jeweils von 12 bis 17 Uhr.

270_008_5741348_lkae106_1108.jpg
  • Bereits im Vorjahr fand die Veranstaltung großes Interesse. Foto: pr


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare