weather-image
×

Vielfalt im alten Gemäuer / Wechselvolle Geschichte

Domänenburg – vom bedrohten Erbe zum Treffpunkt

Zeitweise herrscht ein Kommen und Gehen – Hochbetrieb in der Aerzener Domänenburg. Ein Treffpunkt für Aerzener und Besucher, denen oft nicht bekannt ist, dass dem historischen Gemäuer einst der Abriss drohte. Aber: Die Einwohner machten sich seit Ende der 1960er Jahre für ihre Burg stark. Zwar dauerte es noch einige Zeit, bis zunächst der West- und Südflügel saniert wurden, doch 1989 stand endlich die Einweihung des Teilbereiches als kulturelles Zentrum auf dem Programm. „Die sanierte Burganlage hilft uns nicht nur, Geschichte zu bewahren, sondern dient der Stärkung der Gemeinschaft“, hieß es damals. Das Konzept ging auf. Vom Kellergewölbe bis zum Dachgeschoss – Vielfalt prägt heute das Leben hinter den Mauern des historischen Bauwerks.

veröffentlicht am 16.01.2020 um 17:42 Uhr
aktualisiert am 07.02.2020 um 18:53 Uhr

Christian Branahl

Autor

Christian Branahl Reporter / Newsdesk zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt