weather-image
16°

Sanierung der Bezirkssportanlage soll mindestens 100 000 Euro kosten

„Die Summe erschreckt schon“

Emmerthal. Ob Straßen, Gehwege oder Brücken – der Investitionsstau in der Gemeinde Emmerthal offenbart sich in immer mehr Untersuchungen. Nun zeigt sich, dass auch die Sportstätten in die Jahre gekommen sind. Mindestens 100 000 Euro müsste die Gemeinde nach einer vorsichtigen Schätzung in die Hand nehmen, um die Bezirkssportanlage der TSG Emmerthal zu sanieren. „Die Summe erschreckt schon“, sagte Bürgermeister Andreas Grossmann (SPD) im zuständigen Fachausschuss des Gemeinderates. Die Kommunalpolitiker hatten sich zuvor die Sportstätte angesehen. Wie mehrere Ausschussmitglieder äußerte auch Grossmann die Ansicht, dass die Sanierung nur schrittweise erfolgen könne.

veröffentlicht am 01.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:21 Uhr

270_008_6702858_lkae102_0111jpg.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt