weather-image
16°

Petra Stenzel-Fauteck fotografiert

„Die kleinen Dinge entdecken“

AERZEN. Wenn Petra Stenzel-Fauteck aus Aerzen von ihrem Hobby, der Fotografie erzählt, glänzen ihre Augen. Entdecken und ein Bild machen, da ist das Motto der 54-jährigen. Neben Fußballspielen entwickelte die gebürtige Barntruperin die Leidenschaft für das Fotografieren schon in Kindheitstagen.

veröffentlicht am 18.08.2017 um 12:51 Uhr
aktualisiert am 18.08.2017 um 15:10 Uhr

Eine Sonnenblume im Fokus: Viele der Fotos von Petra Stenzel-Fauteck entstehen in der Natur. Foto: cs

Autor:

Carmen Schnell
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Angefangen hat sie mit einer ganz einfachen, preiswerten Kamera. Durch eine Rückenerkrankung musste die medizinische Fachangestellte schon mit neunzehn Jahren das erste Mal operiert werden. So kam es, dass sie danach oft bettlägerig war und sogar über einen längeren Zeitraum im Rollstuhl sitzen musste. Sport konnte sie nicht mehr treiben.

Mit ihrer positiven Lebenseinstellung entwickelte Petra Stenzel-Fauteck trotz Erkrankung das Hobby Fotografie weiter. Es waren immer ganz günstige Kameras mit denen sie die Familie, ihr Zuhause oder Aufnahmen im Urlaub auf Rhodos oder in Spanien machte. Kontakt zur ersten guten Kamera bekam die Arzthelferin, die auch gelernte Wundassistentin und Diabetes-Beraterin ist, durch Fotodokumentationen an ihrem Arbeitsplatz. Das hat geübt, daraus ist die Makrofotografie entstanden. „Ich habe angefangen, immer mehr zu fotografieren“, schildert sie. Von ihrem Mann, Jörg, bekam sie die erste Kompaktkamera geschenkt. Dann wurde auf die richtig gute Digitalkamera gespart und es wurden die passenden Objektive, darunter ein Tele und ein Makro, sowie ein Stativ angeschafft. „Die Arbeit mit Menschen ist manchmal anstrengend, wenn ich dann gestresst von der Arbeit komme, finde ich die meiste Ruhe bei der Makrofotografie.“

Für ihre Motive muss die Groß Berkelerin nicht weit fahren. Es sind Dinge in der Nähe, an ihrem Wohnort, im eigenen Garten oder auf einem Feld, die sie sieht und fotografiert. Spinnen, Blumen, Schmetterlinge, Bäume, aber auch eine umgekippte Vase oder eine kaputte Tür wecken ihr Interesse. Nachträglich bearbeitet werden die Fotos nie groß. „Ich bin kein technischer Fotograf, sondern ein Bauchfotograf, ich sehe etwas, finde es gut und mache ein Bild.“

Aber auch mit ihrem Mann ist die Hobbyfotografin gerne unterwegs, auch durch sein Hobby, Oldtimer, findet sie immer wieder spannende Bildmotive. Für viele ist Petra Stenzel-Fauteck keine Unbekannte mehr, so hat sie sich als „Wetterfotografin“ beim NDR Niedersachsen längst einen guten Namen gemacht. So kam es auch, dass erst kürzlich eine Reportage über sie über den Sender lief. An Fotowettbewerben nimmt die 54-jährige gerne teil. Auch waren ihre Fotos bei einer Sparkassenausstellung in Aerzen und in der Praxis am Posthof in Hameln zu bewundern. Eine weitere Ausstellung ist für November in Hannover geplant. „Aber jetzt folgt erst einmal die große Ausstellung mit über 100 Fotos in der Domänenburg in Aerzen“, erzählt sie stolz.

Ausstellung: Unter dem Titel „Achtung Kamera – die Heimat entdeckt“, präsentiert Petra Stenzel-Fauteck ihre Fotos ab Sonntag, dem 27. August, 11 Uhr (Eröffnung), in der Domänenburg. Die Bilder können bis 24. September besichtigt werden, jeweils samstags und sonntags von 13 bis 18 Uhr.

Ich bin kein technischer Fotograf, sondern ein Bauchfotograf. Ich sehe etwas, finde es gut und mache ein Bild.

Petra Stenzel-Fauteck, Fotografin


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?