weather-image
14°

Nach Bedenken der CDU am Ganztagsangebot in Amelgatzen: Bürgermeister warnt vor Konsequenz

„Dann bedeutet das den Tod der Grundschule“

Emmerthal (cb). Um die Zukunft der Grundschule Amelgatzen entbrennt ein neuer politischer Streit. Anlass dazu bildet das Ziel, an der kleinen Einrichtung mit rund dreißig Schülern ein Ganztagsangebot zu etablieren. Doch: Die CDU zweifelt angesichts der Kosten am Nutzen, für gerade mal 12 bis 15 Kinder nachmittags Betreuung anzubieten, wie Fraktionsvorsitzender Rudolf Welzhofer vorrechnete. Bürgermeister Andreas Grossmann (SPD) verteidigte hingegen das Ganztagsangebot als wichtige Voraussetzung, um den anhaltenden Schülerschwund in Amelgatzen zu stoppen. Eltern würden sich sonst weiter dazu entscheiden, ihre Kinder zur Ganztagsschule Kirchohsen zu schicken. Grossmann an die Adresse der CDU: „Wenn das Ihr Ziel ist, dann bedeutet das den Tod für die Grundschule Amelgatzen.“

veröffentlicht am 22.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:21 Uhr

270_008_5842547_lkae101_2209.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt