weather-image
12°
Dreieinhalb Stunden Konzert im Kulturzentrum Kirchohsen / Musik von den Beatles bis Toto

Crazy Skifflemen überzeugen mit Vielseitigkeit

Emmerthal. Was haben die Beatles, Country Musik, Irish Folk und die Comedian Harmonists gemeinsam? Diese Musik wurde „verskiffelt“, von den „Crazy Skifflemen“, die im Rahmen des Emmerthaler Kulturprogramms auftraten. Mit einer ungeheuren Vielseitigkeit in Sachen Musikstile sorgten die fünf Musiker aus dem Raum Hameln im Kulturzentrum Kirchohsen dafür, dass es wirklich keinen auf den Stühlen hielt.

veröffentlicht am 18.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 04:41 Uhr

Sind beim Skiffeln in ihrem Element: Martin Weber, Frank Stucken

Autor:

Andrea Gerstenberger
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Songs zum Mittanzen, Mitsingen und Zuhören

Ein klasse Konzert, das so kaum einer erwartet hatte. Die Bestuhlung in der Halle reichte kaum aus, und auch die Bistrotische waren gut umlagert. Über drei Stunden gaben die Jungs um Frank Stuckenberg, der Piano spielte und durch den Abend führte, ihr Bestes.

Und da war für jeden Musikgeschmack was dabei. „Africa“ von Toto kam beim Publikum ebenso gut an wie Achim Reichels „Kuddeldaddeldu“, „Help“ von den Beatles oder das schaurige „Warte, warte noch ein Weilchen“ über den Massenmörder Haarmann aus Hannover. Die ausgewogene Mischung zwischen englischsprachiger und deutscher Musik, Songs zum Mittanzen, Mitsingen und einfach nur zum Zuhören war genau richtig für das ebenso gemischte Publikum.

Martin Weber am Bass, Udo Teichert an den Drums, Thomas Schmiedinghoff (Banjo) und Björn Rasch (Gitarre und Akkordeon), allesamt perfekte Solisten an ihren Instrumenten, wurden dabei gesanglich von Ann-Christin Starke unterstützt, die für den Auftritt vom Publikum zu Ehren ihres Geburtstages mit einem Ständchen belohnt wurde. Immer wieder lockerte „Crazy Frank“ Stuckenberg seine Moderation mit Anekdoten zu den einzelnen Musikstücken auf und sorgte dafür, dass das Publikum aktiv am Erfolg des Abends beteiligt war.

Die Stimmung bei Sekt, Bier und Brezeln und der klasse Musik, die ins Blut ging, war ausgesprochen gut. Nach dreieinhalb Stunden Skiffle Musik pur und drei vehement geforderten Zugaben, verabschiedeten sich die „Crazy Skifflemen“ mit einem deutschen Medley und „Wochenend und Sonnenschein“. Ein frischer Wind im Emmerthaler Kulturprogramm, der sehr gut ankam.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt