weather-image
16°
Maisingen zum 145. Geburtstag des MGV Concordia Reher / Liederkranz-Nachwuchs erstmals dabei

Chöre überbringen musikalische Glückwünsche

Reher (wj). Der „Männergesangverein von 1864 Concordia Reher“ feierte mit dem traditionellen Maisingen, dessen Ausrichter er seit Jahren ist, seinen 145. Geburtstag. Mit dabei der „Grießetaler Shanty-Chor“, der „Liederkranz Aerzen“ und die „junge Garde“ vom „Liederkranz Aerzen Modern Rhythmics“. Dieser junge Chor besteht übrigens erst seit Februar dieses Jahres und wagte im Dorfgemeinschaftshaus Reher unter seiner Chorleiterin Svetlana Herold seinen ersten öffentlichen Auftritt. Übrigens ein durch und durch gelungenes und mit viel Applaus bedachtes Debüt.

veröffentlicht am 22.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 04:41 Uhr

270_008_4109082_lkae14_230.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Doch nicht nur die Chefs Karl-Heinz Kunze vom Shanty-Chor und Helfried Blickwede vom Liederkranz gratulierten dem Vorsitzenden Helmut Deiters und seiner Sängerschar vom MGV Concordia Reher. Gerd Fliege aus Bad Pyrmont, Vorstandsmitglied des Niedersächsischen Chorverbandes im Bezirk Hameln-Pyrmont, nahm diese MGV-Feier zum Anlass, Helmut Deiters für 40 Jahre und Fred Martschirn für 50 Jahre aktives Singen im Chor mit Ehrennadel und Urkunde auszuzeichnen.

Vielseitiges Repertoire

Weitere Ehrungen wurden Willi Jürgens, Reher, für 30 Jahre und Carsten Baumbach für 20 Jahre Treue als fördernde Mitglieder des MGV Reher zuteil, Sigrid Noss als Musikerin für zehn Jahre Unterstützung der Sänger und Walter Schrell für zehn Jahre Leitung der Musiker des Shanty-Chores.

Das Maisingen als Chor-Konzert dirigierte im ersten Teil und bis über die Pause hinaus Helmut Deiters für den „Grießetaler Shanty-Chor“ mit so bekannten Shantys „Kennst du die Seefahrt“ oder „Schätze des Orients“. Nach den Gratulationsworten des Aerzener Liederkranz-Vorsitzenden Helfried Blickwede folgten unter Chorleiterin Svetlana Herold erst einmal Frühlingslieder, unter anderem „Im fröhlichen Mai“ und das „Rennsteig-Lied“ sowie „Freude und Freunde“ und „Wiener Spezialitäten“. Frisch, fröhlich und frei dann der „Liederkranz Aerzen Modern Rhythmics“ mit „I’m walking“, „Hit the Road Jack“ und „Champs Elysee’s“ mit Sonderapplaus für Lara Pertz und Svetlana Herold mit ihren Gitarren als gelungene „Show-Einlage“. Abschluss, und nun unter der bewährten Chorleitung von Karl-Heinz Isenberg mit dem „Grießetaler Shanty-Chor“: „Auch Matrosen haben eine Heimat“, „Unter fremden Sternen“, „Fremde Häfen will ich sehen“, „Schön ist die Liebe im Hafen“ und „Über uns der blaue Himmel“. Es wurde mitgesungen und mitgeklatscht, Zugaben wurden gefordert und auch gewährt. Einziger Wermutstropfen: Der Frauenchor „Singkreis Reinerbeck“, seit Jahrzehnten beim reherschen Maisingen Gast und seit April wieder singfähig, war nicht dabei und es waren enttäuschend wenig Zuhörer gekommen. Das großartige Engagement der rund 70 Sänger hätte eine bessere Resonanz verdient gehabt.

270_008_4109081_lkae104_23.jpg

Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte das neue Ensemble „Liederkranz Aerzen Modern Rhythmics“ (rechts). Anlässlich des runden Geburtstages des MGV in Reher gab es auch mehrere Ehrungen.

Fotos: wj

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare