weather-image
Klammes Emmerthal sucht Einsparmöglichkeiten – und findet sie in den Saisonarbeitern

CDU schlägt Patenschaften für Grünflächen vor

Emmerthal (gm). Sparen, wo es nur geht, lautet angesichts eines Haushaltsdefizits von fast drei Millionen Euro die Devise der Gemeinde Emmerthal. Während der jüngsten Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses dachten die Verantwortlichen des Rathauses und der Politik erstmals öffentlich über vertretbare Sparmaßnahmen im Bereich des Bauhofes nach. Wie Bürgermeister Andreas Grossmann mitteilte, könnten im kommenden Jahr rund 30 000 Euro eingespart werden, falls man auf den Einsatz der unterstützenden Saisonkräfte verzichtet. Bislang waren Saisonkräfte, in diesem Jahr waren es lediglich zwei Personen, für Bauhofleiter Hans-Erwin Lankenau und sein fünfzehnköpfiges Team eine ideale Ergänzung zur Urlaubs- und Krankheitsfallkompensierung in der Zeit vom Frühjahr bis zum Herbst.

veröffentlicht am 10.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 18:41 Uhr

Die Naturschutz-Ausgleichsfläche, so wie hier am „Hopfenbr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir können mit der personellen Einsparung leben, wenn die Politik geschlossen hinter uns steht“, sagt Bauhofleiter Lankena, gibt jedoch zu bedenken: „Das öffentliche Dorf- oder Ortsbild wird dadurch allerdings nicht ansehnlicher“. Ortsbürgermeister Wolfgang Jürgens (SPD) wollte dem zur Debatte stehenden Vorschlag seines Gemeindechefs und Fraktionskollegen allerdings keine Unterstützung zukommen lassen. „Uns sprechen die Leute hier im Ort an, wie ungepflegt es überall auf den öffentlichen Flächen aussieht, und wir müssen uns mit den Bürgern auseinandersetzen“, meinte der Sozialdemokrat verärgert. „Und genau das ist es, wo Sie methodisch eingreifen können“, appellierte Unionschef Karl-Wilhelm Steinmann, der sich kleinere Patenschaften von Bürgern für bestimmte Grünflächen vorstellen kann. „Die Zeiten, als wir eine ‚Nimm-Gesellschaft‘ in Emmerthal hatten, sind endgültig vorbei. Wenn wir schon in allen Bereichen konsolidieren müssen, sollten auch unsere Bürger mit ins Boot geholt werden“, erklärte der Christdemokrat, der in seiner Meinung von Thomas Jürgens (Bündnis 90/Die Grünen) unterstützt wurde.

FWE-Fraktionschef Ernst Nitschke jun. möchte auch sparen, regte aber an, zunächst für das kommende Jahr flexibler zu reagieren. „Wir sollten nicht sofort radikal streichen. Je nach Arbeitsaufkommen wäre eine kleinere Saisonarbeiterbesetzung doch auch möglich“, räumte Nitschke ein. „Und selbst wenn wir damit vielleicht nur 15 000 oder 20 000 Euro einsparen, haben wir im Interesse unserer Bürger und der öffentlichen Grünflächen in diesem Bereich immer noch eine Kostenersparnis“, betonte Nitschke.

Oliver Gockel und Ralf-Ulrich Böhm (beide SPD) erhoffen sich eine transparente Aussage, die erkenntlich macht, an welchen öffentlichen Flächen wo und wie eingespart werden könnte. Wie Ausschussvorsitzender Klaus Hinke (SPD) zu Protokoll gab, wird sich ein Arbeitskreis, der sich aus jeweils zwei Mitgliedern der vier Emmerthaler Ortsräte konstituiert, intensiv mit diesem Thema befassen. Bereits auf der nächsten Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses, Dienstag, 1. Dezember, rechnet Bürgermeister Andreas Grossmann mit einer Entscheidung vonseiten der Politik. Unionschef Karl-Wilhelm Steinmann könnte sich sogar eine kommunale Zusammenlegung der Bauhöfe des Fleckens Aerzen und der Gemeinde Emmerthal vorstellen. „Im Rahmen der Kostenreduzierung müssen alle Kommunen neue Wege gehen – warum sollten wir uns daher nicht zusammenschließen, um flächendeckend gute Arbeit abzuliefern“, schlug der Kreishandwerksmeister vor.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare