weather-image
29°
Meisterschaft der Bäckermeister: Beate Diers auf dem vierten Platz

Bundesentscheid fiel knapp aus

Emmerthal (red). Bäckermeisterin Beate Diers aus Emmerthal und ihr Teamkollege Bäckermeister Torsten Hacke aus Ahnsen haben an der Finalrunde bei der ersten Deutschen Meisterschaft der Bäckermeister teilgenommen und von den besten der bundesweit sechs qualifizierten Teams einen hervorragenden vierten Platz erreicht. Der Wettbewerb fand bei der Internationalen Backausstellung (IBA) in Düsseldorf statt.

veröffentlicht am 12.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 20:21 Uhr

Freuen sich über ihren Erfolg: Torsten Hacke und Beate Diers.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Das war ein Herzschlagfinale bis zur letzten Sekunde, die Zeit wurde immer knapper, wir mussten dann schließlich ein Produkt weglassen, das nicht bewertet werden konnte“, berichtet Torsten Hacke. „So fehlte uns ein wertvoller Punkt, und wir haben deswegen den dritten Platz nur ganz knapp verpasst.“ Schade, meint auch Teamkollegin Beate Diers. „Wir sind aber trotzdem froh, daran teilgenommen zu haben und freuen uns auch über den vierten Platz, der auch gefeiert wurde.“

Laut des Bäckerpräsidenten Peter Becker aus Hamburg und des Juryvorsitzenden Michael Wippler aus Dresden gehören Beate Diers und Torsten Hacke zu den absoluten Spitzenbäckern in Deutschland. Zwischen dem Sieg, den das Team René Krause und Alex Schellenberger aus Dresden erringen konnten, bis zum vierten Platz von Diers und Hacke liegen nur sehr wenige Punkte Unterschied. Es war unter den ersten vier Rängen ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wie die Jury in ihrer Begründung die knappe Entscheidung deutlich machte. Was den Teilnehmern dennoch überregionale Aufmerksamkeit brachte: Auch Fernsehteams vom WDR – der Beitrag ist bereits über den Sender gegangen – und von Kabel 1 filmten in der Wettbewerbsbackstube von Diers & Hacke.

Das Team Beate Diers und Torsten Hacke war das einzige norddeutsche Spitzenteam, welches sich über die Vorrunden in Dresden, Olpe und München erfolgreich von insgesamt 28 Teams für die Finalrunde in Düsseldorf qualifizieren konnte. „Es ist schon ein tolles Gefühl“, so Hacke, unter bundesweit 15 500 Handwerksbäckermeistern zu den acht Besten gehören zu dürfen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare