weather-image
13°

Weserrenaissance-Schloss Hämelschenburg startet seinen Adventsmarkt

Bummeln, einkaufen und schlemmen

HÄMELSCHENBURG. Märchenhaft präsentiert sich das Weserrenaissance-Schloss Hämelschenburg ohnehin schon das ganze Jahr über. Wenn aber pünktlich zum Adventsmarkt am ersten Wochenende im Advent unzählige Lichter die gewaltige Schlossfassade und das angrenzende Gutsgelände mit ihrem Glanz einhüllen, dann erstrahlt mit Einbruch der Dunkelheit das Ensemble in einem noch romantischeren Licht und entwickelt eine zusätzliche, ganz besondere Anziehungskraft auf die Besucher.

veröffentlicht am 30.11.2018 um 18:49 Uhr
aktualisiert am 30.11.2018 um 22:00 Uhr

Es gibt wieder allerlei zum Stöbern und Bestaunen. foto: sbr
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bereits zum Auftakt des dreitägigen Adventsmarkts am Freitagnachmittag hatten sechs Reisebusse Schloss Hämelschenburg angesteuert und ihre gut gelaunten, fröhlichen Insassen über den beschaulichen Markt gehen lassen. Neben dem gemütlichen Bummeln und Einkaufen stand natürlich für die vorwiegend aus Damen bestehenden Reisegruppen auch eine Schlossführung auf dem Programm. Und selbstverständlich durfte zur besten Kaffeezeit das opulente Stück Torte im Guts-Café ebenfalls nicht fehlen.

Aber auch viele heimische Besucher hatten sich bereits den Freitagnachmittag für einen Adventsmarktbummel freigehalten, um ganz in Ruhe über das weitläufige Gelände zu schlendern. Heide Rott aus Bad Pyrmont war auf der Suche nach kleinen Geschenken. Sie kennt den Markt bereits von Anbeginn, als sie damals noch für ein Lügder Fachgeschäft den Verkaufsstand betreute. Mittlerweile genießt sie es, als Besucherin zwischen den weihnachtlich herausgeputzten Ständen zu bummeln, wie sie erzählt.

Rund 60 Anbieter decken eine abwechslungsreiche Palette von geschmackvollem Kunsthandwerk, ausgefallenen Wohnaccessoires und edlen kulinarischen Genüssen ab. Eine von ihnen ist die gebürtige Hamelnerin Astrid Bruns, geborene Flissikowski. Mittlerweile lebt sie zwischen Bremen und Bremerhaven und hat sich riesig darüber gefreut, dass ihr Chef sie für den Marktstand in Hämelschenburg, „so ganz in der Nähe ihrer alten Heimat“, eingeteilt hat, wie sie berichtet, während sie den Besuchern Kakao-Konfekt zum Probieren anbietet.

2 Bilder
Comic-Autor Dr. Thomas Dahms hat die Hämelschenburger Geschichte in seinen jüngsten Band einfließen lassen. foto: sbr

Die deutsche Geschichte in einer Comic-Reihe präsentiert der Autor Dr. Thomas Dahms. Pünktlich zum Adventsmarkt ist sein jüngster Band „Der Dreißigjährige Krieg“ erschienen, in dem auch ein Teil der Hämelschenburger Schlossgeschichte Erwähnung findet.
Termin: Der Adventsmarkt in Hämelschenburg ist am Samstag und Sonntag, 1. und 2. Dezember, jeweils in der Zeit von 11 bis 19 Uhr geöffnet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt