weather-image
Ort der NS-Reichserntedankfeste

Bückeberg: Pläne für Informationssystem werden vorgestellt

EMMERTHAL. Seit 2011 steht das Areal des Bückeberges als Ort der NS-Propagandaveranstaltung „Reichserntedankfest“ unter Denkmalschutz und ist ein Bodendenkmal, das zukünftig auch als solches erlebbar und begehbar sein soll. In einer Bürgerveranstaltung am Freitag, 24. November, ab 18 Uhr in der „Kleinen Kultur(n)halle“ in Kirchohsen sollen die Pläne zu einem historisch-topografischen Informationssystem vorstellt werden.

veröffentlicht am 19.11.2017 um 09:00 Uhr
aktualisiert am 27.12.2017 um 14:39 Uhr

Auf dem Bückeberg soll es bald Hinweise und Erklärungen zur Geschichte geben. Foto: Archiv/cb

Der Landkreis Hameln-Pyrmont und die Gemeinde Emmerthal erwarten zahlreiche Interessierte aus der Region, die die Gelegenheit nutzen können, sich zu informieren und um ihre Meinungen und Anregungen einzubringen, wie es in der Einladung heißt. Von 1933 bis 1937 fanden auf dem Bückeberg bei Hagenohsen die Reichserntedankfeste statt, bei denen Hunderttausende unter dem Deckmantel eines Volksfestes auf die rassistische Politik der Nationalsozialisten eingeschworen wurden.

„Der Bückeberg ist ein Mahnmal eines Abschnittes deutscher Geschichte, das uns in Emmerthal seit über 80 Jahren begleitet und immer begleiten wird“, meint Bürgermeister Andreas Grossmann. Gestaltet wird die Informationsveranstaltung von der Arbeitsgruppe Dokumentation Bückeberg des Vereins für regionale Kultur- und Zeitgeschichte Hameln, Bernhard Gelderblom, Anett Schweitzer und Mario Keller-Holte. Mit Dr. Rolf Keller wird auch ein Vertreter der Stiftung niedersächsischer Gedenkstätten an der Veranstaltung teilnehmen. Bürgermeister Andreas Grossmann und Landrat Tjark Bartels, die beide das Projekt unterstützen, werden den Einwohnern für Fragen zur Verfügung stehen.

„Die Präsentation der Ideen des Planungsbüros Jung, Ermisch, Dröge und Kerck als Power-Point-Präsentation wird ein wesentlicher Teil des Abends sein“, kündigt der Hamelner Historiker Bernhard Gelderblom an. „Daneben geht es um die Organisationsstruktur des künftigen Dokumentations- und Lernortes Bückeberg.“

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt