weather-image
30°
×

Bückeberg: Einwohner sind gefragt

EMMERTHAL. Der Ratsbeschluss steht nach einer kontroversen Debatte: Die Einzelheiten der Einwohnerbefragung in Emmerthal zum umstrittenen Lern- und Dokumentationsort Bückeberg als Austragungsstätte der NS-Propagandaveranstaltung „Reichserntedankfeste“ stehen weitgehend fest. „Soll der Bückeberg in Hagenohsen zu einem Dokumentations- und Lernort Bückeberg nach Vorlagen des Landkreises ausgebaut werden?“, lautet die Frage, die die Emmerthaler zwischen dem 13. August und 9. September mit Ja oder Nein beantworten können.

veröffentlicht am 28.05.2018 um 21:12 Uhr

Christian Branahl

Autor

Reporter / Newsdesk zur Autorenseite

Das geht aus der Satzung hervor, die am Montagabend im Rat mit den Stimmen von CDU, FWE und AfD verabschiedet worden ist. Das Ergebnis der Einwohnerbefragung, das rechtlich nicht bindend ist, soll am Abend des 9. September verkündet werden. Die Fraktionen CDU/FWE und AfD hatten am 11. Mai den Satzungsentwurf entwickelt. SPD und Grüne waren der Einladung der CDU nicht gefolgt, weil sie Sinn und Zweck der Befragung bezweifeln, da die Gemeinde auf die Bückeberg-Pläne keinen direkten Einfluss hat. Umstritten bleibt, wie die Einwohner im Vorfeld über die Pläne informiert werden sollen. Das nun verabschiedete Papier stammt aus der Feder der CDU. Die Verwaltung hatte sich dafür eingesetzt, dass Befürworter und Gegner ihre Positionen darlegen können.
Ein ausführlicher Bericht folgt in der Mittwoch-Ausgabe. cb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt