weather-image
12°
Nun benötigt sie größere Geldspritze für Neuanschaffungen / Ziel: Attraktivität der Einrichtung weiter steigern

Bücherei forstet ihre veralteten Bestände kräftig durch

Aerzen (sbr). Ein nicht unerheblicher Teil des Sachbuchbestandes der Gemeindebücherei Aerzen entsprach nicht mehr dem aktuellen Stand und musste aussortiert werden. Zu diesem Ergebnis kam eine im Herbst durchgeführte Bestandsaufnahme durch die Büchereizentrale Niedersachsen.

veröffentlicht am 13.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_5217202_lkae101_1002.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Das betraf hauptsächlich Bücher zu den Themen Umwelt, Klima und Länderkunde. Gerade auf diesen Gebieten gab es grundlegende Veränderungen“, erklärt Marion Hampel, Leiterin der Gemeindebücherei. „Ein aktueller Sachbücherbestand ist die Basis für das Wissen der Kindergarten- und Schulkinder, die regelmäßig und nach wie vor in steigendem Maße das Angebot der Bücherei nutzen.“ Nachdem die Bücherei Groß Berkel im vergangenen Jahr aufgelöst wurde, versorgt die Gemeindebücherei nun neben der Grundschule Aerzen und den Kindergärten in Aerzen und Grupenhagen auch die Grundschule und den Kindergarten in Groß Berkel mit Lesestoff. Zusätzlich zur Ausleihe in der Domänenburg packt Marion Hampel regelmäßig Bücher- und Themenkisten für die Einrichtungen in den Ortsteilen.

Um den dezimierten Sachbuchsektor wieder aufzufüllen, aber auch um im Bereich der Erwachsenenliteratur und der Hörbücher weiterhin aktuellen und attraktiven Lese- und Hörstoff vorhalten zu können, stimmte der Ausschuss für Schul- und Kulturangelegenheiten nach anfänglichem Zögern für die Beantragung eines Etats von einmalig 3000 Euro für die Ersatzbeschaffung und weiteren 2000 Euro für die Neuanschaffung von Büchern im laufenden Jahr.

Dass die beantragten Mittel nicht überdimensioniert sind, macht die Empfehlung der Büchereizentrale Niedersachsen deutlich. Sie sieht einen erheblich größeren Investitionsbedarf von insgesamt etwa 27 000 Euro in den nächsten acht Jahren vor, um einen aktuellen Stand des Literaturangebotes und damit die Attraktivität der Bücherei aufrecht zu erhalten.

Ganz neu werden regelmäßig stattfindende Vorlesenachmittage mit zwei neu gewonnenen Lesepaten sein. Das Angebot soll im Frühjahr anlaufen.

Die Angebote der Gemeindebücherei sind sehr gefragt – damit das so bleibt, soll der Buchbestand weiter aktualisiert werden.

Foto: sbr

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare