weather-image

Buchwoche beginnt mit einem Krimi

Emmerthal (ag). Der „Welttag des Buches“ naht und damit auch der Auftakt zur vierten Emmerthaler Buchwoche, die am Donnerstag, 23. April, eröffnet wird. Dabei ist es inzwischen zur Tradition geworden, dass Buchhändlerin Angelika Wüstenfeld-Schulz vom „Buchladen am Markt“ zu diesem Anlass einen gestandenen Krimiautoren nach Kirchohsen einlädt.

veröffentlicht am 16.04.2009 um 17:36 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 06:41 Uhr

Buchwoche
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.


 In diesem Jahr wird es Birgit Lautenbach aus Braunschweig sein, die 2005 Trägerin des „Friedrich-Glauser-Krimipreises der Autoren“ war. Die 60-Jährige stellt den ersten Band aus ihrer erfolgreichen Hiddensee-Reihe vor. Der Krimi „Hühnergötter“ macht die Zuhörer des spannenden Leseabends im Emmerthaler Rathaus mit Polizei-Obermeister Daniel Pieplow aus Vitte und den Schönheiten der beliebten Ostseeferieninsel Hiddensee bekannt, auf der die kleine Leonie verschwunden ist.

 

Auch Peter Neff wird sein neustes Werk auf der Emmerthaler Buchwoche vorstellen. Wenn der Autor verspricht, heitere Anekdoten zu erzählen, dann sollte man aufmerken. Heißt sein erstes Erfolgsbuch doch viel versprechend „Leicht ätzend“. Und das zweite, das er am 27. April druckfrisch mit ins Emmerthaler Rathaus bringen wird, hat den Titel „Leicht boshaft“. Gespickt sind beide Werke mit satirischen Kurzgeschichten, in denen es um die kleinen Alltäglichkeiten von Neffs Geburtsstadt Hameln geht. So ist auch die Umgestaltung der Fußgängerzone ein Thema.

 

Und was im letzten Jahr eingeschlagen ist wie eine Bombe, war auch in diesem Jahr schon ausverkauft, bevor es überhaupt groß angekündigt werden konnte: Die kulinarische Lesung im Haus Elise der Upmeier Altenpflegeheime am 30. April. Es ist aber auch etwas ganz Außergewöhnliches im Kulturleben der Region – diese Mischung aus leckerem Fingerfood und erlesenen Getränken für den Gaumen und unterhaltsamer literarischer Kost, gespickt mit amüsanten Anmerkungen und Anekdoten für den Geist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt