weather-image
23°

Politik in Reinerbeck drängt zur Eile

„Brücke unverzichtbar“

Reinerbeck. Eigentlich hatten sich die Zuhörer Auskunft darüber erhofft, wann die Tonnagebegrenzung der Reinerbecker Drifft-Brücke auf 3,5 Tonnen aufgehoben wird und damit der Neubau-Beginn erfolgt. Stattdessen verwies der Erste Gemeindeamtsrat, Andreas Wittrock, im Rahmen der Ortsratssitzung Reher im Dorfgemeinschaftshaus Reinerbeck darauf, dass sich in aller Kürze der Verwaltungsausschuss des Fleckens Aerzen noch einmal mit der Baumaßnahme befassen werde. Das überraschte nicht nur die Zuhörer, sondern auch den Ortsrat. Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi runzelte nicht nur die Stirn, sondern ging gleich in die Offensive: „Diese innerörtliche Reinerbecker Brücke über die Humme zum Ortsteil ,Vorm Berge‘“ und weiter nach Reine wird dringend benötigt – hierfür gibt es keinen Verzicht!“ Das befanden auch die Ortsratsmitglieder. Einstimmig und mit Nachdruck wurde diese Forderung unterstrichen. Immerhin läuft sowohl der innerörtliche als auch der Berufsverkehr über diese Strecke und für die Busse entfällt das Wendemanöver in der Reiner Straße am Gasthaus Heuer. Wittrock nahm die Argumente und Forderungen zwar zur Kenntnis, betonte aber, dass über die Reinerbecker Drifft-Brücke der Rat entscheide. In diesem Zusammenhang forderte ein Zuhörer, dem Hellweg an der Einmündung zur Drifft die Vorfahrt zu nehmen. Letztlich müsse die Gemeindestraße Vorrang vor einem Feldweg haben.

veröffentlicht am 12.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:48 Uhr

270_008_7857332_lkae103_wj_1204.jpg

Autor:

Willi Jürgens
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein weiteres Ärgernis für die Reinerbecker ist, dass die Turmuhr an der Drifft auf dem Zifferblatt gen Süden seit Monaten eine falsche Uhrzeit anzeigt. Dieser Zustand müsse doch zu beheben sein und könne nicht noch ein weiteres Jahr so hingenommen werden, hieß es.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?