weather-image
23°

Qualm zieht bis nach Hameln

Brandstifter legt Riesenfeuer - Funkenflug gefährdet Biogasanlage

Kirchohsen (ube). Die Feuerfront ist 50 Meter lang und 10 Meter breit – der glutrote Schein der Flammen ist selbst von Klein Berkel aus zu sehen: Der Serienbrandstifter hat zwischen der Biogas-Anlage in Kirchohsen und dem Atomkraftwerk in Grohnde eine große Strohlagerstätte angezündet. Funkenflug gefährdet die Biogasanlage. Sie wird von der Feuerwehr mit Wasser besprüht und auf diese Weise geschützt. Der Brand wurde am späten Donnerstagabend kurz vor 22 Uhr entdeckt. Die ganze Nacht über wurden Verstärkungskräfte alarmiert, um erschöpfte Helfer austauschen zu können. Die Schnell-Einsatzgruppe des Roten Kreuzes aus Marienau betreut die Einsatzkräfte hat ein Zelt aufgebaut, Sitzbänke aufgestellt, Suppe und Kaffee gekocht. In ganz Hameln riecht es nach Feuer. In der Leitstelle liefen bereits mehrere Anrufe besorgter Bürger auf.

veröffentlicht am 15.11.2013 um 08:31 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 03:21 Uhr

1
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

10 Bilder


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?