weather-image

Kritik an Verkehrssituation im Ort

Bitte aus Reher: Gefahrenpunkte sollen entschärft werden

REHER. Spieglein, Spieglein an der Wand… – wenn es nach den Wünschen von Rehers Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi ginge, würden gleich mehrere Verkehrsspiegel an der Reherschen Hauptstraße installiert werden, um Gefahrenpunkte in unübersichtlichen Einmündungsbereichen zu entschärfen.

veröffentlicht am 14.04.2019 um 15:04 Uhr

Zur unübersichtlichen Verkehrssituation am „Schulhagen“ trägt bei, dass die Abgrenzungslinien des Radweges nach Asphaltierungsarbeiten nicht wieder hergestellt wurden und so eine sichtbare Haltelinie für Verkehrsteilnehmer fehlt. Foto: sbr
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt