weather-image
Lesung „Bruno – Chef de police“ mit Martin Walker

Biograf und Krimiautor

Emmerthal (ag). Was haben Bill Clinton, Michael Gorbatschow und Bruno Courrèges aus dem Périgord gemeinsam, und vor allem, was haben sie mit Emmerthal zu tun? Als zusätzliche Veranstaltung im Kulturprogramm wird am Samstag, 24. Oktober, um 19.30 Uhr ein Mann im Emmerthaler Rathaus zu Gast sein, der Bücher über diese drei Personen schreibt: Martin Walker. Der 1947 geborene Schotte hat in Oxford Geschichte und internationale Beziehungen und in Harvard Wirtschaft studiert, lebt heute in Washington DC und ist Journalist. Mit „Walkers World“ ist er als Kolumnist der Internationalen Presseagentur UPI regelmäßig in internationalen Tageszeitungen zu lesen und zugleich derzeit Senior Director des Global Business Policy Council, einem Forschungsforum für Top-Manager in Fragen des geopolitischen, ökonomischen und sozialen Wandels mit Sitz in Washington.

veröffentlicht am 14.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 20:21 Uhr

Zu Gast in Emmerthal: Martin Walker, der am 24. Oktober im Ratha
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bei seinem Besuch in Emmerthal wird es Martin Walker aber nicht um internationale Politik oder die globale Wirtschaftskrise gehen. Der politische Sachbuchautor („The cold war“) wird mit „Bruno – Chef de police“ einen Roman vorstellen, der im Périgord, der zweiten Heimat von Martin Walker, spielt. Périgord, das ist eine idyllische Landschaft im Südwesten Frankreichs, mit hervorragender Küche, guten Weinen und dem beschaulich pittoresken Städtchen Saint-Denis. Dort ermittelt der gut aussehende Bruno Courrèges, 38, Single, Gourmet und Hobbykoch, Tennis- und Rugbytrainer und Polizist, der stolz darauf ist, noch nie seine Waffe benutzt zu haben, in einem Fall, der seine Wurzeln in Frankreichs Vergangenheit hat. Ein smarter Kommissar, ein Mord, dessen Motiv in die Zeit der Résistance zurückreicht, gutes Essen und eine reizvolle Landschaft sind die Zutaten für einen Krimi, der zugleich auch kulinarischer Reiseführer und historischer Roman ist, wie der Diogenes Verlag das Buch beschreibt.

Martin Walker, der die deutsche Sprache mit Brecht und Kant erlernt hat, wird begleitet von den Emmerthaler „Kulturköchen“ Marita Kalmbach-Ließ und Andreas Grossmann, die Buchpassagen auf Deutsch lesen. Für den kulinarischen Genuss sorgt ein Feinkostgeschäft aus Bad Münder. Im Eintrittspreis enthalten ist ein Imbiss und Wein aus dem Périgord, der in der Pause gereicht wird. Karten gibt es im Dewezet- Ticketshop, im Rathaus Emmerthal und im Buchladen am Markt. Am Büchertisch wird der Autor für Fragen und zum Signieren seines Buches zur Verfügung stehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt