weather-image
10°

Bessere Zukunft für den Lebensraum Emmer

Emmerthal (gm). Der Lebensraum Emmer soll aufgewertet werden. Mit Zuschüssen des Landes sollen entsprechende Pläne erarbeitet werden, um das Fließgewässer naturnaher für Fische und Pflanzenwelt, aber auch attraktiver für die Anwohner zu gestalten.

veröffentlicht am 18.03.2012 um 21:24 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 17:21 Uhr

ae Emmer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Emmerthal (gm). Der Lebensraum Emmer soll aufgewertet werden. Mit Zuschüssen des Landes sollen entsprechende Pläne erarbeitet werden, um das Fließgewässer naturnaher für Fische und Pflanzenwelt, aber auch attraktiver für die Anwohner zu gestalten.
 Ortsbürgermeister Rudolf Welzhofer sagte bei der Sitzung des Ortsrates Emmerthal: „Über das Planungsbüro Sönnichsen und Partner aus Minden möchte unser Bürgermeister Andreas Grossmann mit der Stadt Bad Pyrmont einen Gewässerentwicklungsplan erstellen lassen, von dem Menschen, Tiere und die Flora entlang der Emmer profitieren können.“
 „Eine erste interkommunale Zusammenkunft mit Vertretern aus Emmerthal, der Stadt Bad Pyrmont, den ansässigen Angelvereinen, den Unterhaltungsverbänden und dem Nabu gab es bereits“, informierte Bürgermeister Andreas Grossmann im Ortsrat. „Der Gewässerentwicklungsplan wird mit 90 Prozent vom Land Niedersachsen gefördert.“
 Etwa 50{FSPACE}000 Euro kostet dieser Gewässerentwicklungsplan. Bei einer 90-prozentigen Förderung verblieben für Emmerthal und die Stadt Bad Pyrmont jeweils 2500 Euro. „Und das ist die Sache wert, zumal wir alle nachhaltig hier bei uns an der Emmer davon profitieren können und langfristig auch bei der Umsetzung mit sehr hohen Fördergeldern durch das Land Niedersachsen rechnen dürfen“, sagte der Bürgermeister. „Die Emmer, die im niedersächsischen Hochwasser- und Küstenschutz einen relativ hohen Stellenwert genießt, könnte langfristig und nachhaltig wieder für unsere Bürger und für unsere Touristen zu einem Erholungs- und Freizeitgebiet werden“, ist sich Ortsbürgermeister Rudolf Welzhofer sicher.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt