weather-image
11°

Ist ein „Hausgeist“ schuld daran?

Besitzer bei Abbruch der Fachwerkruine vom Pech verfolgt

AERZEN. Der Abbruch des denkmalgeschützten Hauses am Goldschlag Nummer vier der Familie Llalla-Genschmar verzögert sich immer wieder. Besitzer Ilir Llalla ist vom Pech verfolgt und glaubt an einen verärgerten „Hausgeist“. So hatte er sich durch einen Nagel den Oberkörper aufgerissen, dann hat ein Bagger die Stromversorgung gekappt. Etwas später ist er beim Besichtigen ein Stockwerk tiefer gestürzt.

veröffentlicht am 29.11.2019 um 13:30 Uhr
aktualisiert am 29.11.2019 um 14:30 Uhr

Bis auf die Bodenplatte soll das Grundstück am Goldschlag Nummer vier geräumt werden, um Platz für Neubaupläne zu eröffnen. Foto: sbr
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt