weather-image
Männchen für mehr Sicherheit – Privatflächen zum Aufstellen gesucht

„Benni Brems“ mahnt

GROSS BERKEL. Sie heißen „Benni Brems“ und „Felix Vorsicht“. Und sie haben eine einzige Aufgabe: Die grünen, 83 Zentimeter großen Plastikfiguren mit drolliger roter Schirmmütze und roter Fahne sollen die Verkehrssicherheit von Kindern erhöhen. „Die ,alten‘ aus Holz gefertigten Kinderfiguren beachten mittlerweile viel zu wenige Verkehrsteilnehmer. Ihr Effekt hat sich abgenutzt“, sagt Kim-Catharina Gericke vom Ortsrat Groß Berkel. Aus diesem Grund hat sich das Gremium um Ortsbürgermeisterin Renate Oetzmann dazu entschlossen, die restlichen Ortsratsmittel aus dem vergangenen Jahr – rund 150 Euro – in vier neue Warnfiguren zu investieren.

veröffentlicht am 16.06.2016 um 16:14 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:55 Uhr

270_0900_2231_lkae103_1606_sbr.jpg

Autor:

Sabine Brakhan
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bedingt durch das erhöhte Verkehrsaufkommen auf der Ohrschen Straße wegen der Vollsperrung der B 83 zwischen Ohr und Hameln sind die Groß Berkeler Kinder auf ihrem Weg zum Kindergarten und zur Grundschule besonders gefährdet. Jeweils zwei Figuren sollen nun auf die kleinen Verkehrsteilnehmer aufmerksam machen. Die Autofahrer sollen dazu gebracht werden, sich an die Tempo-30-Beschränkung zu halten.

Als im Vorfeld der Schulausschusssitzung die Figuren präsentiert wurden, war der positive Effekt sofort zu beobachten. Schon beim kurzen Abstellen auf dem Bürgersteig, passierten die Fahrer diesen Bereich deutlich langsamer. Allerdings: Im öffentlichen Verkehrsraum dürfen die Warnmännchen nicht auf Dauer stehen. Oetzmann ist darum auf der Suche nach Anwohnern, die Privatflächen zur Verfügung stellen. Um einem Gewöhnungseffekt entgegenzuwirken, sollen Benni Brems und seine Freunde öfter den Standort wechseln. Zwei Figuren könnten in der Nähe des Kindergartens positioniert werden, zwei weitere auf Höhe der Grundschule.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt