weather-image

Engpässe – Bauhöfe in Aerzen und Emmerthal hoffen dringend auf Nachschub

Beim Streusalz droht Notprogramm

Aerzen / Emmerthal (cb). Sorgenvoll verfolgen die Verantwortlichen in den Rathäusern die Wetterprognosen, nach denen spätestens zum Samstag erneut kräftige Schneefälle möglich sein könnten. Grund: Auch in Aerzen und Emmerthal wird das Streusalz knapp. Bürgermeister Andreas Grossmann will zwar nicht von einer dramatischen Situation sprechen, dennoch kündigt er an: „Wenn bis dahin kein Salz eintrifft, werden wir ein Notprogramm fahren müssen.“

veröffentlicht am 06.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:41 Uhr

270_008_4228274_lkae104_07.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt