weather-image
11°

Betrieb besiegelt enge Zusammenarbeit mit Krankenversicherer

Bei Lenze soll es gesund zugehen

Groß Berkel (red). „Immer mehr Firmen erkennen, wie wichtig die Ressource Mensch für die Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens ist“, sagt Dr. Erhard Tellbüscher, Chef der Firma Lenze. Schließlich profitieren alle Beteiligten davon, wenn die Mitarbeiter fit bleiben – gerade auch mit Blick auf die künftig längeren Lebensarbeitszeiten. Der Groß Berkeler Spezialist für Antriebs- und Automatisierungstechnik hat deshalb jetzt eine Kooperation mit der Krankenkasse Barmer GEK zum „Betrieblichen Gesundheitsmanagement“ geschlossen.

veröffentlicht am 04.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_6015615_lkae103_0112.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Hier sind alle hoch motiviert, etwas für ihre Gesundheit zu tun“, betont Lenze-Personalleiter Ralf Klemme. Auch wenn die Arbeitgeber in einer besonderen Verantwortung stehen, gesundheitsfördernde Rahmenbedingungen zu schaffen, sei jeder einzelne Mitarbeiter gefordert, die Angebote wahrzunehmen und auch im privaten Umfeld sorgsam mit der eigenen Gesundheit umzugehen. Nach der einjährigen Pilotphase – unter anderem mit dem Gesundheitstag an den Standorten Groß Berkel und Extertal – soll es jetzt an die systematische Gesundheitsförderung gehen. Geplant sind Arbeitsplatzanalysen, Minipausen mit Bewegung, Workshops zu Stressbewältigung und gesunder Führung sowie Kurse für die Beweglichkeit, Entspannung und Ernährung. Es soll Vorträge und weitere Gesundheitstage geben, begleitet von regelmäßigen Befragungen und Auswertungen.

„Die Begeisterung ist jetzt schon spürbar“, berichtet Erhard Tellbüscher. Für den Konzernbetriebsratsvorsitzenden Dirk Brockmann hängt der weitere Erfolg des Programms maßgeblich davon ab, „dass Personalabteilung, Arbeitnehmervertretung und externe Partner weiterhin so vertrauensvoll zusammenarbeiten“.

Der Schulterschluss für mehr Gesundheit ist nach den Unterschriften von Tellbüscher und vom Barmer-GEK-Regionalgeschäftsführer Berndt Krause für die nächsten drei Jahre wirksam. Heike Tappe, Geschäftsführerin des Krankenkassenbezirks Hameln, wird als zentrale Ansprechpartnerin die Maßnahmen bei Lenze koordinieren. „Die Barmer GEK unterstützt uns beratend, fachlich, organisatorisch und auch finanziell“, erläutert Petra Stein, Expertin für das Gesundheitsmanagement bei Lenze.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt