weather-image
23°
Politiker befürworten Wunsch: Landwirtschaftliche Fahrzeuge sollen erlaubt sein

Bauern pochen auf freie Fahrt in Amelgatzen

EMMERTHAL. Auch die Landwirte sollen in Amelgatzen freie Fahrt haben. Bekanntlich war die Anliegerregelung im Zuge der Großbaustelle aufgehoben worden, allerdings hatte der Landkreis vorgesehen, dass nur Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen die Umleitungsstrecke passieren dürfen. Für die Ausnahme spricht sich die Politik aus.

veröffentlicht am 15.02.2018 um 12:25 Uhr
aktualisiert am 15.02.2018 um 18:00 Uhr

Die Beratungen über die Umleitung dauern an. Foto: Dana
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde hat sich deshalb dafür ausgesprochen, zusätzlich das Hinweisschild „Landwirtschaftliche Fahrzeuge frei“ mit aufzustellen. Das berichtet Rudolf Welzhofer als Gruppensprecher von CDU und FWE über das einstimmige Ergebnis der nichtöffentlichen Sitzung. Er sei mit Arne Sievers als CDU-Mitglied im Ortsrat von Landwirten angesprochen worden, dass deren Probleme bis dahin unberücksichtigt geblieben seien. Das zusätzliche Hinweisschild ermögliche den Landwirten, ihre Äcker, Wiesen und Weiden in der Ortschaft wie bisher zu erreichen. Außerdem hätten CDU und FWE darauf hingewiesen, dass die Größe der landwirtschaftlichen Fahrzeuge berücksichtigt werden müsse bei den Planungen, um das Tempo in den Gemeindestraßen zu reduzieren. Statt Poller oder ähnliche Hindernisse aufzustellen, sollten die Ampeln so geschaltet werden, dass sie in dem Bereich dazu beitragen, die Geschwindigkeit einzugrenzen. Der Antrag der Gruppe CDU-FWE zur sogenannten „Vignettenlösung“ und der Antrag des SPD-Ortsbürgermeisters Helmut Brinkmann sollten laut Verwaltungsausschuss zunächst ruhen, bei Bedarf aber tatsächlich geprüft werden, wie Welzhofer mitteilt. cb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt