weather-image

Bauarbeiten und Eis führen zu Erdrutsch

Reinerbeck/Reher (wj). Im Zuge des Flurbereinigungsverfahrens Reinerbeck hatte der im Reherschen Wald entspringende Splenterbach durch die Teil-Neuanlage des Reherbruch-Weges auch ein neues Bachbett erhalten. Aber just da, wo dieser neue Schotterweg auf den alten, bisherigen Weg mündet, beginnt in östlicher Richtung auf Pflug-sterts Weiden die Problemzone: Auf einer Länge von rund 80 Metern sind – nach der im Herbst letzten Jahres erfolgten Grabenräumung – die Böschungen regelrecht weggerutscht. Das in diesem Jahre sehr starke Schmelzwasser hat das Erdreich in Richtung Humme gespült. Dabei ist der früher nur etwa einen Meter breite Splenterbach-Graben bis über fünf Meter breit ausgeflossen, die Tiefe ist jetzt fast zwei Meter. Bei Tauwetter seien weitere Kantenabbrüche nicht auszuschließen, glauben Dorfbewohner.

veröffentlicht am 01.02.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 19:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eine Ursache, dass es zu diesem Erdrutsch am Splenterbach kam, dürfte das frühe Einsetzen des diesjährigen Winters sein. Die Böschungen konnten sich nicht mehr begrünen, was Halt gegeben hätte. Um den Reherbruch-Weg nicht noch weiter in Mitleidenschaft zu ziehen, und weiteres Abfließen von Erdreich zu verhindern, wird sicher schnelles Handeln nach der Frostperiode notwendig.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt