weather-image
22°

Bauarbeiten an der Bundesstraße 83 im Bereich von Ohr und Grohnde / Stützwände werden saniert

Autofahrer müssen sich auf Behinderungen einstellen

Emmerthal (red). Auf der Bundesstraße 83 ist ab Ende September bis November dieses Jahres mit Behinderungen zu rechnen. Der Grund hierfür sind Bauarbeiten zur Instandsetzung der Stützwände in den Gemarkungen Ohr und Grohnde. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mit.

veröffentlicht am 03.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 08:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aufgrund des Bauwerkszustandes sind an den Stützwänden Mauerwerksinstandsetzungen erforderlich, wie sie weiter erläutert. An der Stützwand in Ohr ist während der Bauausführung die Verkehrsführung einspurig mit Ampel vorgesehen. Die Arbeiten werden abschnittsweise auf einer Länge von maximal 150 Metern ausgeführt. Auf der restlichen Länge der Stützwand wird der Verkehr zweispurig mit verringerter Fahrspurbreite geführt.

Die vorhandene Ampel an der Einmündung zur Solarsiedlung wird abgeschaltet. Nur noch das Abbiegen von der Bundesstraße 83 wird zugelassen. Das Abbiegen auf die Bundesstraße 83 ist nicht mehr zugelassen. Der Verkehr wird innerorts über Diekmannsweg und Berkeler Straße (Landesstraße 432) auf die Bundesstraße 83 geleitet.

An den Stützwänden in Grohnde (Platanenallee) ist die Verkehrsführung einspurig mit Ampel vorgesehen. Die Arbeiten werden abschnittsweise auf einer Länge von maximal 150 Metern ausgeführt. In den angrenzenden Bereichen wird der Verkehr zweispurig mit verringerter Fahrspurbreite geführt. Die maximale Gesamtlänge einschließlich der Ampelbereiche wird 300 Meter betragen, wie es in der Mitteilung weiter heißt.

Die Baukosten werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen. Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die Einschränkungen, die während der Bauarbeiten notwendig werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?