weather-image

Vorbereitungen für das Grupenhäger Heimatfest laufen auf Hochtouren

Auf der Suche nach den Grenzsteinen

GRUPENHAGEN. Sie sind stumme Zeugen der Vergangenheit und ragen aus der Feldmark hervor: Gemeint sind die historischen Grenzsteine, die aus Sandstein gehauen die alte Grenze zwischen Grupenhagen und Schwöbber markieren. Sie sind auf der einen Seite nummeriert und auf der anderen mit den Initialen VM gekennzeichnet.

veröffentlicht am 24.08.2017 um 12:38 Uhr
aktualisiert am 24.08.2017 um 17:45 Uhr

Mit Drahtbürste, Freischneider und Spaten machen sich Hartwig Grote, Karl Pape und Dietmar Bartsch (v. l.) daran, die historischen Grenzsteine im Verlauf der Schwöbberschen Grenze für die Grenzbeziehung freizulegen. Foto: sbr
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt