weather-image

Auf den Brand folgt ein Sommer ohne Freibad

Aerzen (sbr). Ein Sommer ohne Freibad ist für viele Kinder und Jugendliche kaum vorstellbar. Doch nach dem Brand im Aerzener Freibad ist dieses Szenario sehr wahrscheinlich. Der Net-Fleck-Stammtisch in Aerzen hat auf seinem ersten Treffen  eine mögliche Lösung diskutiert. Ein Shuttlebus könnte die Jugendliche in umliegende Bäder fahren.

veröffentlicht am 07.02.2014 um 16:37 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

Jugendsozialarbeiterin Nicole Lubetzky im abgebrannten Aerzener Freibad. Hier wird in dieser Sommersaison sicher kein Badebetrieb stattfinden.  sbr


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt