weather-image
20°

Teilnehmerzahlen steigen weiter an / Flecken will den Zuschuss an die Pyrmonter Einrichtung erhöhen

Angebote der Musikschule sind in Aerzen sehr gefragt

Aerzen (cb). Die Musikschule Bad Pyrmont befindet sich mit ihren Angeboten im Flecken Aerzen auf Wachstumskurs. Deshalb will die Gemeinde ihren jährlichen Zuschuss von pauschal 3000 auf 7000 Euro aufstocken. „Wenn wir selbst eine Musikschule vorhalten wollten, bekämen wir das nicht hin“, warb Bürgermeister Bernhard Wagner im Jugend- und Sportausschuss für das Modell.

veröffentlicht am 22.02.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 11:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach Angaben der Musikschule Bad Pyrmont nutzen inzwischen 95 Schüler aus dem Flecken Aerzen deren Angebote. Davon werden 75 direkt in Aerzen unterrichtet. Die Gruppen- und Einzelunterrichte finden in der VGS in den Fächern musikalische Früherziehung, Klavier, Gitarre, Violine und Violoncello sowie in einer Streicher- und Blechbläserklasse statt. Zusätzlich wird der Schulchor in Kooperation mit der Musikschule geführt. Zudem ist die Musikschule in Veranstaltungen in Aerzen, wie zum Beispiel dem Burgsingen oder dem Tag der offenen Tür in der VGS, eingebunden. Auch ist der Flecken mit dem Projekt „1. Klasse Musik in allen Grundschulen“ und dem „Klassenmusizieren“ am Konzept beteiligt.

Mit den gestiegenen Teilnehmerzahlen und dem Engagement der Musikschule in Aerzen sind auch die Arbeitszeiten für Organisation und Verwaltung sowie die Personalkosten angestiegen. Alle Schüler mit Wohnsitz in Aerzen, die Einzel- und Gruppenangebote der Musikschule Bad Pyrmont wahrnehmen, werden mit einem jährlichen Zuschuss in Höhe von 100 Euro vom Flecken unterstützt. Ausgeschlossen sind solche Angebote, die anderweitig finanziert werden wie zum Beispiel der Schulchor.

Die kritische Anmerkung von Groß Berkels Grundschulleiter Christian Peter, dass dort kein Unterricht der Musikschule angeboten würde, wies der Bürgermeister zurück. Genau dies sei im Vorjahr im Schulausschuss angeboten worden. Wagner: „Ich kann nur empfehlen, dass die Grundschule Groß Berkel auf die Musikschule zugeht.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?